Lesermeinung

Zum Thema "Corona":

  • Weitere
    schließen

In einem interessanten Artikel über die Statistiken zum Impffortschritt habe ich in etwa den Satz gelesen: "Was macht die Bundesregierung, um uns zu schützen." Diesen Trend bemerke ich vielfach.

In einem interessanten Artikel über die Statistiken zum Impffortschritt habe ich in etwa den Satz gelesen: "Was macht die Bundesregierung, um uns zu schützen." Diesen Trend bemerke ich vielfach. Meiner Meinung nach müssen wir nach dem Motto handeln: "Was muss ich machen, um mich und andere zu schützen." Wir können die Verantwortung nicht an andere abschieben, um uns schützen zu lassen. Jeder muss für sich selbst handeln.

Eine Bundesregierung oder Landesregierung kann mir einen Rahmen geben und Hilfestellung leisten. Ich muss die Aufgabe übernehmen und meinen Schutz durchführen. Beim Tragen von Masken wird mir kein Leid auferlegt, dass ich diese tragen muss. Ich habe das Geschenk der Maske bekommen, die Gefahr für mich zu verringern. Andere zu gefährden hat auch nichts mit Querdenken zu tun. Das Querdenken sollte man auch erst versuchen, wenn man in der Lage ist, fehlerfrei geradeaus zu denken. Ich weiß, dass ich die Welt nicht verbessern kann. Deswegen fange ich einfach mal bei mir an. Meine Maske werde ich immer tragen und auf Abstände achte ich auch. Unsere Bundesregierung steht manchmal hilflos vor der Pandemie, aber genauso hilflos bin ich selbst auch. Deswegen können und werden Fehler passieren. Aber ich traue mich erst dann ernsthaft zu kritisieren, wenn ich mir sicher bin, keinen Fehler zu machen. Aber wann wird das so sein?

Dr. Gert Ferrano

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL