Lesermeinung

Zum Thema Radfahrer und Fußgänger:

  • Weitere
    schließen

Seit Jahren bin ich täglich bei Wind und Wetter ca. 1,5 Stunden in den Wäldern um Tauchenweiler unterwegs und konnte unbeschwert die Natur genießen.

Seit Jahren bin ich täglich bei Wind und Wetter ca. 1,5 Stunden in den Wäldern um Tauchenweiler unterwegs und konnte unbeschwert die Natur genießen. Ich schreibe "konnte", weil dies in letzter Zeit zunehmend nicht mehr der Fall ist. Schuld daran ist die stark gestiegene Zahl von Fahrradfahrern und in erster Linie von denjenigen, die sich keineswegs um Fußgänger kümmern, diese vielmehr gefährden. Sie fahren auch dort, wo es für sie gar nicht erlaubt ist, dazu noch viel zu schnell, fast lautlos und recht rücksichtslos. Besonders durch die sicher noch zunehmende Zahl der E-Biker wird sich diese Zahl wohl noch weiter stark erhöhen. Es gibt natürlich auch noch rücksichtsvolle Radfahrer. Theoretisch sind dies ja alle, hauptsächlich im Rahmen ihrer Lobbyarbeit/Interessenwahrnehmung, wie es sich zum Beispiel bei der unendlichen Diskussion um die Schättere-Trasse zeigt. Die Praxis beweist jedoch ein ganz anderes Bild.

Berti Bolten, Essingen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL