Lesermeinung

Zur ausstehenden Entscheidung des Verkehrsministeriums zur B29-Trasse in Böbingen:

  • Weitere
    schließen

Wir warten, Herr Dr. Bilger (Staatssekretär Dr. Steffen Bilger – Red.), wir warten schon viel zu lange! Es ist schon viel geschrieben worden (...) zur immer noch ausstehenden Entscheidung über die Ausbauvariante der B29 in Böbingen.

Wir warten, Herr Dr. Bilger (Staatssekretär Dr. Steffen Bilger – Red.), wir warten schon viel zu lange! Es ist schon viel geschrieben worden (...) zur immer noch ausstehenden Entscheidung über die Ausbauvariante der B29 in Böbingen. (...) Ein Tunnel in Böbingen ist nicht nur ein Anliegen einiger weniger oder nur der Bevölkerung von Böbingen. Über 7300 Bürgerinnen und Bürgern aus der Region haben sich mit ihrer Unterschrift für einen Tunnel eingesetzt. Ebenso alle Parteien, alle hiesigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten, Landrat und Kreistag, Bürgermeister und Bürgermeisterinnen des Ostalbkreises, Regionalverband, Gemeindetag, Regierungspräsidium, viele andere Institutionen und nicht zuletzt das Landesverkehrsministerium.

Wenn auch nicht alle Planungsdetails bei dieser Unterstützungsaktion bekannt waren, so zeigt sie doch, dass sich niemand, der die Situation vor Ort kennt (und Herr Dr. Bilger kennt sie auch), eine andere Variante als den Tunnel vorstellen kann. Es spielen halt neben den reinen Kosten auch noch andere Faktoren eine wesentliche Rolle.

Aber: Der Tunnel ist weiterhin wirtschaftlich. Wie viele Argumente braucht es noch, um die Entscheidung endlich zu treffen? Mir scheint, dass das Bundesverkehrsministerium die Brückenvariante favorisiert und mit fadenscheinigen Argumenten (und Nachbesserungen zu zweitrangigen Planungsdetails) die Entscheidung hinauszögern und die Tunnellösung verhindern will. Die Geduld vieler Böbinger wird mit dem Hinauszögern wird immer mehr zu einer Zerreißprobe. Man stelle sich nur die unklare Situation der betroffenen Eigentümer vor. Die Geduld des Landrates Dr. Bläse (und ich unterstelle der ganzen Region) ist ebenfalls aufgebraucht. Er hat die Entscheider zu einem Ortstermin geladen. Bravo! Bleibt zu hoffen, dass dieser Termin auch zeitnah zustande kommt und vor allem ein klares Ergebnis (pro Tunnel) bringt.

Otto Betz, Böbingen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL