Lesermeinung

Zur Corona-Pandemie

  • Weitere
    schließen

Ein unglaubliches Jahr geht zu Ende, mir ist es ein Bedürfnis, Danke zu sagen – all denen, die trotz extremer Bedingungen weiter ihren Job gemacht haben, in der Not erfinderisch wurden, das Beste aus der Situation gemacht haben, den Laden am Laufen gehalten haben, sich ständig neu orientieren mussten.

Ein unglaubliches Jahr geht zu Ende, mir ist es ein Bedürfnis, Danke zu sagen – all denen, die trotz extremer Bedingungen weiter ihren Job gemacht haben, in der Not erfinderisch wurden, das Beste aus der Situation gemacht haben, den Laden am Laufen gehalten haben, sich ständig neu orientieren mussten. Also ganz besonders Danke an alle Pflegekräfte in den Alten- und Pflegeheimen; an die Pflegekräfte in den Krankenhäusern; allen Ärzten; allen Menschen, die in den Supermärkten und Läden immer für uns da waren; an alle Lehrerinnen und Lehrer, denen es wichtig war mit ihren Schülern in Kontakt zu bleiben; alle ErzieherInnen in den Kitas; all die Menschen in "Leitungsfunktionen", die in diesem Jahr noch mehr Verantwortung zu tragen hatten; die Paketzusteller, die momentan noch so viel ausliefern müssen; die Menschen im Gesundheitsamt, die sicher alle viele zusätzliche Stunden gearbeitet haben, allen die sich ehrenamtlich engagiert haben, mit Lieferdiensten und vielem anderen unterstützenden Ideen; allen Künstlern, die tolle Aktionen auf den Weg gebracht haben, allen Menschen, denen es auch in diesen Zeiten wichtig war und ist, solidarisch zu handeln; all den jungen Menschen, die auf ihre Partys und Treffen verzichten; alle die auch unter der Maske freundlich schauen und lächeln: Danke an alle und frohe Weihnachten.

Christl Winter

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL