Lesermeinung

Zur Corona-Politik:

  • Weitere
    schließen

Kinder und Jugendliche quasi mal halb, mal ganz einsperren, geht nicht! Wenn sie nicht miteinander spielen oder draußen rumtoben können, werden sie massiv in ihrer gänzlichen Entwicklung gestört.

Kinder und Jugendliche quasi mal halb, mal ganz einsperren, geht nicht! Wenn sie nicht miteinander spielen oder draußen rumtoben können, werden sie massiv in ihrer gänzlichen Entwicklung gestört. Konstanz und Verlässlichkeit sind angesagt und nicht "heute so, morgen anders". Ständiges Öffnen und Schließen von Schulen und Kitas zwingen unsere Nachkommen in ein psychisches Tief. Mit einfachem gesunden Menschenverstand erkennt man: Dauernde Lockdowns schwächen massiv das Immunsystem von uns allen, also auch bei Erwachsenen! (...)Eines steht fest: Zur Stärkung des eigenen Immunsystems müssen wir raus an die frische Luft, in die Natur. Ganz egal ob wir sporteln, spazieren gehen, radeln, bummeln oder anderes machen. Manche brauchen zur Motivation ihre Familie, Verwandte oder Freunde. Deshalb muss "geöffnet" werden. Ausgangssperren schnüren uns in geschlossene Räume und bewirken genau das Gegenteil, wir gehen dran kaputt. (...) Unsere total hilflosen und überforderten Regierungenim Bund und im Land mitsamt ihren Beratern müssen endlich aufwachen und ganzheitlich denken und handeln!

Harry Tauber

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL