Ewig Gestrige und Verhinderer

Zur geplanten Bebauung am Salvator in Schwäbisch Gmünd:

  • Weitere
    schließen

Endlich ist es in Schwäbisch Gmünd wieder mal gelungen, einen Investor – pardon- "Visionär" an Land zu ziehen. Er plant vier mehrstöckige Generationenhäuser unterhalb des Salvators auf dem Gelände der Villa Bidlingmeier und dem angrenzenden Nachbargrundstück.

Endlich ist es in Schwäbisch Gmünd wieder mal gelungen, einen Investor – pardon- "Visionär" an Land zu ziehen. Er plant vier mehrstöckige Generationenhäuser unterhalb des Salvators auf dem Gelände der Villa Bidlingmeier und dem angrenzenden Nachbargrundstück. Und schon rufen sie wieder. Die ewig Gestrigen und Verhinderer. Sie rufen "alter Baumbestand". Sie rufen "unverzeihlicher Eingriff in die Natur". Sie rufen "ökologischer Frevel". Sie rufen "Verbrechen am traditionsreichen Kreuzweg und der jahrhundertealten Kapelle". Aber ach, ihr Gmünder, vielleicht habt ihr mit all dem nichts am Hut. Aber vielleicht blutet euer Herz doch auch ein wenig angesichts dieser Pläne. Und vielleicht denkt auch ihr, dass es in unserer schönen Stadt so manches gibt, von dem ein "Visionär" die Finger lassen sollte.

Jutta Trautmann-Böhm

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL