Lieber mit der schwachen CDU

Zur Koalitionsentscheidung von Winfried Kretschmann:

  • Weitere
    schließen

Es ist völliger Unsinn, wenn behauptet wird, Kretschmanns Entscheidung sei Altersstarrsinn. Solche Aussagen sind völlig unangebracht. Ich denke mal, es ist ein taktisch geschickter Schachzug:

Es ist völliger Unsinn, wenn behauptet wird, Kretschmanns Entscheidung sei Altersstarrsinn. Solche Aussagen sind völlig unangebracht. Ich denke mal, es ist ein taktisch geschickter Schachzug: Mit einer nach Verlusten geschwächten CDU, die aber immer noch zweite Kraft ist, weiterzumachen ist sicher angenehmer, als eine Dreier-Koalition zu führen. Das wäre für Berlin zwar ein Signal des Aufbruchs in eine andere Richtung gewesen, nicht aber unbedingt gut für uns im "Schwobaländle". Ich nehme mal an, mit diesen Argumenten hat Kretschmann letztendlich überzeugt.

Rainer Prosik

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL