Lesermeinung

Zur Landtagswahl:

  • Weitere
    schließen

Nach der Wahl in Baden-Württemberg steht besonders die CDU als Verlierer da, die Grünen sind die klaren Sieger. (...) Nach den Aussagen vieler Wähler vor der Wahl spielten die Wahlprogramme der Parteien bei ihrer Wahl oft kaum eine – beziehungsweise keine – Rolle.

Nach der Wahl in Baden-Württemberg steht besonders die CDU als Verlierer da, die Grünen sind die klaren Sieger. (...) Nach den Aussagen vieler Wähler vor der Wahl spielten die Wahlprogramme der Parteien bei ihrer Wahl oft kaum eine – beziehungsweise keine – Rolle. Entscheidend war vielmehr der große Sympathiewert des Ministerpräsidenten als "Landesvater", demgegenüber eine "Landesmutter" Eisenmann geradezu unvorstellbar war. (...) Die Grünen in Rheinland-Pfalz kamen dort mit ähnlichem Wahlprogramm gerade mal auf 9,4 Prozent, weil sie keinen Kretschmann hatten, dafür die "Landesmutter" Dreyer, die mit 36,0 Prozent punktete. Die Grünen sind sicher grüner als die anderen Parteien. Ihr Programm dient aber deshalb kaum als Beweis für ihren Sieg (32,7 %) in BW. Die Klimapolitik muss ein ganz wichtiges Politikfeld bleiben, aber nicht das einzige. Die Frage der Finanzierbarkeit darf nicht außer acht gelassen werden und das Bewusstsein, dass das Klima nicht in Deutschland, nicht in Baden-Württemberg gemacht wird. Der neue Vorschlag des Wissenschaftlichen Beirats des Bundeswirtschaftsministeriums ist zu begrüßen, einen internationalen "Klimaclub" zu gründen. Denn das Klima entsteht weltweit und macht an keiner Grenze halt.

Dr. Dieter Bolten Essingen

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL