Lesermeinung

Zur Lesermeinung "Zweifel an der Kompetenz", vom 23. Oktober:

  • Weitere
    schließen

In seinem Leserbrief beklagt Herr Stollenmeier die Inkompetenz und Charakterlosigkeit der heutigen Politiker in unserem Land. Wenn seine Kritik in den genannten Beispielen auch völlig berechtigt ist, ist eine pauschale Verurteilung fehl am Platz.

In seinem Leserbrief beklagt Herr Stollenmeier die Inkompetenz und Charakterlosigkeit der heutigen Politiker in unserem Land.

Wenn seine Kritik in den genannten Beispielen auch völlig berechtigt ist, ist eine pauschale Verurteilung fehl am Platz. Ich bin im Jahr der Gründung der BRD geboren und erinnere mich an keine Zeit, in der Politikern nicht Inkompetenz, Ehrlosigkeit und Korruption vorgeworfen wurde. Um so erstaunlicher ist es, dass unser Land aus einem Trümmerfeld und mit vom Krieg verrohten Menschen in wenigen Jahrzehnten zu einer geachteten und bewunderten Nation aufgestiegen ist: Exportweltmeister, ein beneidenswertes Sozialsystem, im Wohlstandsindex der UNO an 11. Stelle, im World Happiness Report an 17. Stelle, im Kriminalitätsindex an 16. und im Korruptionsindex an 9. Stelle von 153 Nationen.

Vor 30 Jahren mit der bankrotten DDR verschmolzen, leben wir heute in demokratischen Verhältnissen, in denen Schreiber kritischer Leserbriefe längst nicht mehr ins Gefängnis müssen. Als Hort der Toleranz sitzen Behinderte, Schwule und Menschen mit Migrationshintergrund in Parlament und Regierungsverantwortung und werden von einer Wissenschaftlerin geführt. Unsere niedrigen Covid-19-Infektionszahlen bilden in Europa eine Ausnahme und werden von den USA mit Erstaunen bewundert.

Ich habe drei Fragen an Herrn Stollenmeier: 1) Was ist nach Ihrer Meinung die Ursache, dass wir trotz der miserablen Politiker zu so viel Wohlstand und Freiheit gelangt sind? 2) Welche Nation gilt Ihnen als Vorbild, in der Politiker Kompetenz und Charakter besitzen? 3) Was müssen wir tun, damit zukünftig nur noch Politiker mit Sachverstand und Ehrenhaftigkeit in Verantwortung kommen?

Dr. Bernd Dörband

Zurück zur Übersicht: Leserbriefe

WEITERE ARTIKEL