Guten Morgen: Katharina Scholz darf am Sonntag in Aalen nicht

Wählen gehen ist ein Privileg

  • Weitere
    schließen
+
Katharina Scholz
  • schließen

Nicht alle Aalenerinnen und Aalener dürfen am Sonntag zur Wahl gehen, wenn es heißt, eine neue Oberbürgermeisterin oder einen neuen Oberbürgermeister zu bestimmen. Davon betroffen sind 4900 Nicht-EU-Bürgerinnen und - Bürger. Auch ich darf nicht zur Wahl gehen. Ich komme nicht aus einem Land außerhalb der EU, sondern aus Lauchheim. Erst im Juni bin ich nach Aalen gezogen.

Doch am Sonntag darf nur wählen, wer mindestens schon drei Monate im Stadtgebiet wohnt. Viele von uns, die am Sonntag in Aalen keine Stimme haben, bedauern das sehr. Wählen gehen zu dürfen, ist keine Selbstverständlichkeit. Denken Sie an all die mutigen Frauen und Männer, die dieses Recht in vielen Ländern der Welt erstritten haben. Denken Sie an all die Menschen, die anderswo auf der Welt nur von freien Wahlen träumen können. Wenn Sie das Wahlrecht haben, nutzen Sie es! Die neue Aalener Oberbürgermeisterin oder der neue Oberbürgermeister wird das Amt in schwierigen Zeiten antreten. Trüben Sie das Ergebnis nicht durch eine geringe Wahlbeteiligung. Geben Sie der oder dem neuen OB das Wissen mit, dass die tatsächliche Mehrheit der Aalenerinnen und Aalener hinter ihr oder ihm steht.

Zurück zur Übersicht: Meinung

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL