Guten Morgen:

Zum Glück hatte Jesus kein iPhone ...

+
Marcia Rottler

Marcia Rottler über das Suchen und das Finden

Wer suchet, der findet, das sagte wohl schon Jesus zu seinen Jüngern. Auch sie muss suchen und finden – und zwar ihr Smartphone. Kurz mal den Kopf woanders gelassen und schwupps, schon ist das Handy weg. Klar, es ist natürlich „lautlos“. Anrufe auf die eigene Nummer lassen also nicht den erhofften Klingelton ertönen. Sie beschließt, die Technik für sie suchen zu lassen. Mit „Find my iPhone“ kann sie praktisch vom Sofa aus ihr Gerät orten. Die Technik sucht, und sucht, und sucht – und findet! In einem Haus in Schwäbisch Gmünd liegt es, teilt ihr das System mit. Sie ist erleichtert. Bis sie das Objekt der Begierde abholen kann, dauert es zwar einen Tag, aber sie ist optimistisch, dass sie diesen ohne Handy bewältigen kann - und denkt sich: Gut, dass es diese Technik damals noch nicht gab, sonst hätten die Jünger wohl weder gesucht noch gefunden …

Zurück zur Übersicht: Meinung

WEITERE ARTIKEL

Kommentare