100 Grüße von Kindern an Senioren

  • Weitere
    schließen
+
Petra Obele mit einem Teil ihrer Schüler, die im Wechselunterricht die Schule besuchen; sie werden zweimal pro Woche getestet. Für das Foto durften sie die Maske abnehmen. Sie stehen für die über 100 anderen Schüler, die sich so viel Mühe mit ihren Karten gegeben haben.

„Stift und Papier“: Karten, Blumen und Herzen in Kirchen und Seniorenheimen.

Aalen. Anfang Mai durften kurzfristig keine Gottesdienste in den Innenräumen der Kirchen stattfinden, was viele Gläubige sehr traurig gestimmt hat. Das nahmen die Grundschüler der Grauleshofschule zum Anlass, Karten mit Blumen und Herzen zu gestalten.

Mit Gedichten, mutmachenden Worten und tröstlichen Bibelzitaten wollte das Förderteam St. Maria, unterstützt von den Kindern, die Menschen abermals erfreuen.

Auch Schüler der Jagsttalschule haben sich erneut an dieser Aktion beteiligt. Die über 100 Grüße wurden in den Kirchen und Altersheimen verteilt und haben sicher bei dem ein oder anderen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Dankbar ist das Förderteam St. Maria auch für das große Engagement der Klassenlehrerinnen beider Schulen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL