834 000-Euro-Förderung für Hochschule Aalen

+
Christian Weisenberger (v.l.) und Professor Dr. Volker Knoblauch freuen sich über die Förderungszusage in Höhe von rund 834 000 Euro für zwei neue Analyse-Geräte. Foto: privat/Hochschule Aalen

Aalen. Die Hochschule Aalen baut im Forschungsgebäude ihre wissenschaftliche Infrastruktur weiter aus und plant derzeit die Anschaffung zweier Analysegeräte. Diese sollen in speziellen Experimenten in der Batterieforschung eingesetzt werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit rund 834 000 Euro die Anschaffung. Mitte 2023 sollen die ersten Proben am Institut für Materialforschung an der Hochschule Aalen untersucht werden.

Christian Weisenberger und Professor Dr. Volker Knoblauch freuen sich sehr über die Zusage.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare