Kommentar:

Aalen: Das macht Mut

+
Jürgen steck
  • schließen

Jürgen Steck über einen starken Abend.

Es war ein starker Abend, ein Abend, der Mut macht in schwierigen Zeiten. Viel ist darüber philosophiert worden, was solche Kundgebungen und Mahnwachen helfen können - angesichts eines Aggressors wie Wladimir Putin, der diese Sprache nicht versteht. Viel ist in den vergangenen Wochen und Monaten, ja fast zwei Jahren auch darüber gesprochen worden, dass die Demokratie, in der wir leben, diesen Namen nicht verdiene. Und viel ist, schon seit Jahren, ebenso darüber diskutiert worden, dass die maßgeblichen politischen Parteien in diesem Land bei ihrer Politik in weiten Teilen der Parteiräson alles andere unterordnen.

Dies alles hat dieser starke Abend widerlegt. Mit starken, deutlichen Worten gegen die, die Freiheit und Demokratie tatsächlich bedrohen - und gleichzeitig zeigend, dass die Demokratie hier, in Aalen, lebt. Und das Ganze in einer durch die Bank klaren Sprache von allen - auch von den Linken. Das war nicht immer so.

Dass die AfD nicht dabei war, als es um Freiheit und Demokratie ging, passt ins Bild. Und auch, als zum Schluss eine Schweigeminute gehalten wurde: dass diese von ein paar Corona-Maßnahmenkritikern mit Trillerpfeifen und Tröten gestört wurde.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare