Aalener Jugendherberge ist geschlossen

+
Die Jugendherberge im Aalener Rohrwang stammt aus dem Jahr 1937. Das Gebäude ist in marodem Zustand.
  • schließen

OB Frederick Brütting favorisiert den Rohrwang für einen Neubau.

Aalen. Seit Corona ist es still geworden in der Diskussion darüber, wie es mit der Aalener Jugendherberge im Rohrwang weitergehen soll. Danach erkundigte sich Inge Birkhold im Finanzausschuss des Gemeidnerats. Sie habe erfahren, dass das Gebäude anders genutzt werden soll.

Hintergrund: Das Gebäude der Jugendherberge ist längst in einem maroden Zustand. Bis ins Frühjahr 2020 - also bis Corona - hatte die Aalener Stadtspitze und die Jugendherbergsvertreter aus Stuttgart darüber verhandelt, wo in Aalen eine neue Jugendherberge entstehen könnte. Dass ein Neubau das inzwischen 85 Jahre alte Gebäude im Rohrwang ersetzen muss, war damals schon unumstritten.

„Die Jugendherberge ist geschlossen, sie nimmt auch keine neuen Anfragen an“, informierte OB Frederick Brütting. Er habe mit dem Geschäftsführer des Jugendherbergswerks telefoniert. Demnach sei das eine „vorübergehende Situation“ über den Winter. Man habe ihm, Brütting, aber auch mitgeteilt, dass ein Betrieb in der seitherigen Form im bestehenden Gebäude nicht mehr fortgesetzt werden könne. Das Jugendherbergswerk habe eine Standortanalyse in Auftrag gegeben, um herauszufinden, welches Angebot in Aalen passt.

„Aalen braucht unbedingt eine Jugendherberge“, betonte der OB. Seiner Meinung nach sei für einen Neubau nach wie vor der Rohrwang der geeignetste Standort. „Wenn nicht, dann werden wir einen Alternativstandort finden!“ 

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare