Frage der Woche

Am 20. November beginnt die Fußball-WM. Schauen oder boykottieren Sie?

+
Am 20. November beginnt die Fussball-WM. Schauen oder boykottieren Sie?
  • schließen

Schauen Sie sich die Spiele an oder gehören Sie zu denen, die sagen: diesmal nicht? Falls Sie schauen: wo? Zuhause oder Public Viewing? Das haben wir in Aalen gefragt.

Aalen. Bald geht's los. Die Fußball-WM in Katar startet. Schauen Sie sich die Spiele an oder gehören Sie zu denen, die sagen: diesmal nicht? Falls Sie schauen: wo? Zuhause oder Public Viewing? Das haben wir in Aalen gefragt.

Günther Werthmann (63) Rentner aus Aalen

Günther Werthmann

„Ich interessiere mich nicht für Fußball. Schwimmsport ist das, was ich gerne sehe. Die Fußball-WM schaue ich auch sonst nie an, finde aber, dass man das jetzt wirklich boykottieren sollte. Die sollten dort erstmal ihre Probleme in den Griff bekommen. Ich finde es aber auch wegen des Ukrainekriegs nicht gut, da jetzt sowas Großes zu veranstalten. Es wäre gut, wenn die Zuschauer sagen würden: diesmal nicht.“

Richard Danek (62) Zimmermann aus Wasseralfingen

Richard Danek

„Die Arbeiter werden in Katar ja wohl nicht gut behandelt. Man müsste vor Ort sein, um das selbst besser beurteilen zu können. Für die Fußballer ist das bei der Hitze aufjedenfall nicht gesund. Ich spiele selbst und werde die WM auch gucken. Dadurch, dass ich nicht vor dem TV sitze, werden die Zustände in Katar ja auch nicht besser. Aber bei der Vergabe hätte man das gar nicht erst zulassen sollen. Ärmeren Ländern hätte das gut getan, dass sie von der Fifa Fördermittel bekommen, so dass dort Infrastruktur geschaffen werden kann.“

Thanusiya Suntharalingam (19) Verkäuferin aus Aalen

Thanusiya Suntharalingam

„Sonst schaue ich schon die WM. Aber diesmal nicht. In Katar bezahlen sie keinen Mindestlohn, auf dem Bau sind Leute gestorben, die Unterkünfte der Arbeiter sind nicht menschenwürdig. Deshalb schau' ich mir das nicht an. Ich finde, da sollte man jetzt ganz allgemein einfach gegenhalten.“

Dorothea Stahl-Winkler (59) Logopädin aus Aalen

Dorothea Stahl-Winkler

„Ich werde die Spiele der WM auf keinen Fall ansehen. Sonst hab' ich da auch nicht groß was angeschaut, vielleicht das Endspiel. Aber dieses Mal schaue ich definitiv nichts. Mir fällt der Verzicht natürlich nicht schwer. Das ist bei jemand, der da richtig begeistert ist, natürlich etwas anderes. Es wäre aber gut, wenn das allgemein boykottiert würde.“

Lukas Eßlinger (28) Schüler aus Heidenheim

Lukas Eßlinger

„Eigentlich sollte man das wirklich boykottieren. Ich spiele selbst und bin da begeistert, ein richtiger Fußballfan. Deshalb werde ich es trotzdem anschauen. Leider. Ich werde versuchen, möglichst kein Spiel zu verpassen. Die interessanten Kombinationen sind ein Muss. Ich würde gerne mit Freunden schauen, beim Public Viewing oder zuhause, wie es sich halt ergibt und was man von den Coronaregeln her darf. Das weiß man ja auch noch nicht.“

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare