Antrag vertagt – Tempo 20 vor dem Explorhino bleibt zunächst

  • Weitere
    schließen
+
20er Zone Explorinho

Vor dem Aalener Explorhino in der Silcherstraße gilt weiterhin Tempo 20, zumindest zunächst.

Die Mitglieder des Gemeinderatsausschusses für Kultur, Bildung und Finanzen (KBFA) haben am Mittwoch den Antrag von Thomas Rühl, Fraktionssprecher der Freien Wähler, auf Tempo 30 in der Silcherstraße vertagt. Er selbst hat den Antrag auf Vertagung gestellt, weil er mit der Formulierung des Beschlussvorschlags in der Sitzungsvorlage nicht einverstanden war.

„Der Antrag der Fraktion Freie Wähler wird abgelehnt“, stand da. Rühl forderte dagegen, den Antrag so einzubringen, wie er gestellt worden war. Arian Kriesch sprang Rühl bei: Der Stil der Verwaltung sei für das Klima im Gremium nicht förderlich und zeuge von einem „merkwürdigen Obrigkeitsverständnis.“ Ralf Meiser (Grüne) sah es ähnlich wie Rühl und Kriesch. OB Thilo Rentschler dagegen sagte, es sei gute Übung der Verwaltung, einen Antrag zu prüfen und dem Gremium einen Vorschlag zu unterbreiten. Hintergrund: Das Gremium hatte in einer der vergangenen Sitzungen nach einem Vorschlag der Stadtverwaltung für die Friedhofstraße/Silcherstraße eine Tempobegrenzung auf 30 Stundenkilometer beschlossen. „Vereinheitlichung“ und „Vereinfachung für den Autofahrer“ lauteten die Argumente. Mit denselben Argumenten hatte daraufhin Thomas Rühl die Aufhebung der bestehenden Tempo-20-Zone in der Silcherstraße vor dem Explorhino und der alten Mensa beantragt. UW/ks/Foto: opo

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL