Guten Morgen

April, April, tut was er will

  • Weitere
    schließen

Michael Länge über launiges Wetter und die Eisheiligen, die eigentlich im Mai sind.

Die Perspektiven, sagen die Wetterfrösche, sind gut. Auch wenn's draußen gerade noch geschneit hat. An diesem Samstag soll's gar 20 Grad geben. Aber: Freuen Sie sich nicht zu früh. Denn am Montag blüht uns die nächste Kältewelle. Was fällt Menschen meines Alters dazu ein: Aprilwetter. Diejenigen, die 30 oder 40 Jahre weniger auf dem Buckel haben, viele von ihnen können dabei nicht mehr mitreden. Kennen den lausig-launigen April nur noch vom Hörensagen und den heutigen als den Monat, der mit ersten Hitzewellen und Trockenperioden aufwartet. Dass dem heuer nicht ganz so ist, darüber dürften sich die Bauern freuen. Unsereins aber, ganz ehrlich, nicht so sehr. Weil die Winterstiefel schon verpackt sind und die Reifen schon gewechselt. Deshalb stellen wir uns einfach vor, diese Apriltage hießen Mamertus, Servatius und Pankratius. Dann müssten wir im Mai nur noch die Sophie ertragen, die kalte. Und könnten uns ansonsten auf lauschige Maitage freuen. Vielleicht, wer weiß, geht's Ihnen bei solchen Gedanken wie mir. Sie machen den Morgen zwar nicht gut, aber immerhin ein bisschen besser. Selbst wenn draußen ab Montag wieder wild die Flocken tanzen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL