Auszeichnung für gelungene 186 Kilometer

  • Weitere
    schließen

Der Radweg durch die Täler der Schwäbischen Alb ist zum "Landesradfernweg" ernannt worden.

Göppingen. Große Freude bei den Landräten und Tourismusakteuren der Landkreise Heidenheim und Göppingen sowie dem Alb-Donau-Kreis. Der Albtäler-Radweg, der 2012 als Kooperationsprojekt der drei Landkreise gemeinsam entwickelt wurde, erhält ab 2021 den Status "Landesradfernweg". Er ist somit einer von derzeit 19 Landesradfernwegen und damit Aushängeschild des touristischen Radnetzes Baden-Württembergs.

Der Albtäler-Radweg mit einer Länge von 186 Kilometern gibt Radlern und E-Bike-Fahrern die Möglichkeit, acht Täler der Schwäbischen Alb zu entdecken.

Voraussetzung war eine gültige ADFC-Zertifizierung. Die hat der Albtäler-Radweg bereits seit seiner Eröffnung im Jahr 2012 und ist mit vier Sternen sogar höher bewertet als erforderlich. Der Status "Landesradfernweg" bietet Vorteile wie zum Beispiel die Pflege und Wartung der gesamten Beschilderung durch das Land. Zudem rücken die Landesradfernwege im landesweiten Marketing ganz nach oben.

Infos und Kartenmaterial im Internet unter www.albtaeler-radtour.de oder beim Landratsamt, Tel. (07321) 3212593, info@heidenheimer-brenzregion.de.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL