Autokorso der Metaller rollt durch Aalen

  • Weitere
    schließen
+
-

Ungewöhnliche Zeiten verlangen ungewöhnliche Protestformen: Ein Autokorso mit vielen roten Fahren der IG Metall rollte am Donnerstagmittag durch Aalen.

Tarifverhandlung Ungewöhnliche Zeiten verlangen ungewöhnliche Protestformen: Ein Autokorso mit vielen roten Fahren der IG Metall rollte am Donnerstagmittag durch Aalen. Damit wollte die Gewerkschaft IG Metall den Druck auf die laufenden Tarifverhandlungen erhöhen. Die fünfte Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Baden Württemberg findet noch in dieser Woche statt. Die IG Metall fordert ein Plus von vier Prozent. Das Geld könne aber auch dazu eingesetzt werden, um Beschäftigung zu sichern. Beschäftigte aus etwa 15 Betrieben haben an dem Autokorso teilgenommen. Dieser startete, nach kämpferischen Worten von Josef Mischko von der IG Metall, an der Ulrich-Pfeifle-Halle. Von dort aus ging es über die Zentrale von Südwestmetall zur Abschlusskundgebung auf dem Parkplatz der Limes-Thermen. Diese fand, wieder aus Gründen der Pandemie, in den Autos der Teilnehmenden statt. Foto: Peter Hageneder

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL