Biozide für die Eichen auf dem Waldfriedhof

  • Weitere
    schließen
+
eichenprozessionsspinner

Umwelt Auf dem Waldfriedhof ging es am Mittwoch geschäftig zu. Fachleute waren zugange, um gegen Eichenprozessionsspinner vorzugehen. Weil dafür Biozide versprüht werden mussten, war der Waldfriedhof am Mittwoch für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Stadtsprecherin Karin Haisch hatte vorab im Namen der Fachleute aus dem Amt für Umwelt, Grünflächen und umweltfreundliche Mobilität zu der Maßnahme erklärt:

Eine erfolgreiche Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners (EPS) ist stark zeit- und witterungsabhängig. Die Entwicklung des EPS durchläuft sechs Larvenstadien. Dabei sind die beiden ersten Larvenstadien ungefährlich, da die EPS noch keine Brennhaare besitzen. Während diesen Stadien ist eine Bekämpfung sinnvoll. Allerdings sollten die Blätter der Eichen ausreichend groß sein, damit das eingesetzte Biozid daran gut haften bleibt. cow/ Foto: Peter Hageneder

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL