Guten Morgen

Bitte einmal alles vom Chef

+
Dagmar Oltersdorf
  • schließen

Dagmar Oltersdorf über Friseur-Terminbuchungen per neuer App.

Ja, man kann auch mit über 55 noch Digital-Expertin sein! Praktisch ein „digital native“ - geradewegs aufgewachsen in der bunten Welt der Homepages und Apps. Das zumindest denke ich mir stolz, als ich mir die neue App des Friseurs meines Vertrauens runterlade. Was es da nicht alles gibt: Terminbuchung mit Dienstleistungen: Allein die Kategorie „Haarschnitt Frauen plus Waschen/Föhnen“ kennt acht Unterkategorien: kurz, Kinn bis Schulter und und und. Die Preise stehen gleich dazu - Transparenz, damit es an der Kasse keine Überraschungen gibt. Prima Sache. Ein paar Tage später im Salon trumpfe ich beim Chef persönlich ordentlich auf und prahle mit meiner digitalen Kompetenz und meiner Terminbuchung per App. Dann spricht man über dieses und jenes. Lange. Ausführlich, weil er mir die Haare wäscht und dann auch noch kämmt. Was er sonst nie macht. Auf meine Frage,  ob denn nicht viel los ist und er diesmal für all das Zeit hat, entzieht er mir knallhart mit einem Satz die Grundlage meiner Existenz als „digital native“ wieder. „Das hast du alles gebucht. Kunde ist König“, sagt er. Ob ich denn nicht gesehen hätte, dass man für jede Dienstleistung auch noch den Mitarbeiter anklicken kann? Hab ich nicht. Und damit die Meister-Komplett-Behandlung gebucht. Wollte ich gar nicht. Ich glaube, ich rufe das nächste Mal einfach wieder an. Vom Festnetz. 

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare