Brütting stellt sich vor - und zwar digital

  • Weitere
    schließen
+
Frederick Brütting (SPD) hat prominente Wahlkampfunterstützung: Alfred Geisel (SPD), langjähriger Vizepräsident des Landtages.

Frederick Brütting ist viel unterwegs - und hat am Samstag seine erste Veranstaltung im Wahlkampf.

Aalen. Frederick Brütting (37, SPD), Heubacher Bürgermeister und Bewerber um das Amt des Aalener Oberbürgermeisters, führt derzeit viele Gespräche mit Aalenerinnen und Aalenern aus vielen Bereichen der Stadt.

Zu einem Spaziergang durch die Stadt mit einem Gespräch im Stadtgarten traf sich Brütting mit Alfred Geisel. Geisel war Vizepräsident des Landtags und langjähriger Vorsitzender der Volkshochschule. Er sicherte Brütting „von ganzem Herzen“ seine Unterstützung zu und schilderte seine Sicht auf „sein Aalen“.

Ebenso haben zahlreiche Gespräche mit GeschäftsführerInnen von Aalener Unternehmen stattgefunden, berichtet Brütting - darunter Stefanie Kraft und Tobias Funk vom Modehaus Funk. Schwerpunkt des Gesprächs seien die Perspektiven für den Einzelhandel und die Innenstadt gewesen. Mit den Eigentümern der OVA, Ulrich und Peter Rau, tauschte sich Brütting zum Busverkehr aus. Gemeinsames Ziel der OVA und der Stadt sei es, weiterhin die Zahl der Fahrgäste im ÖPNV zu erhöhen. Über die Lage der Gastronomie sprach Brütting mit Christian Hellriegel (Bierhalle, Bar Noir, Kocherbote) und Ebru Kaya, die seit vielen Jahren im Hobel arbeitet. Die Kneipenszene in Aalen sei ein ganz wichtiger Faktor für die Attraktivität der Stadt, gibt Brütting den Tenor der Gespräche. wider.

Auf einen Info-Stand auf dem Wochenmarkt möchte Brütting mit Rücksicht auf die Corona-Situation derzeit noch verzichten. Normale Besuche auf dem Wochenmarkt waren aber auch trotz Maske und Abstand eine gute Gelegenheit für ein kleines „Schwätzle“, so der Bewerber.

Auf einer Fahrradtour durch Waldhausen mit Ortsvorsteher Patriz Gentner konnte sich Brütting vor Ort über die aktuellen Themen dort informieren und auch die Baustelle der neuen Kita besichtigen.

Brütting betont, dass insbesondere in diesem wegen Corona Wahlkampf Kreativität gefragt sei, um trotz der Corona-Pandemie in den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu kommen. Deswegen wird es erstmals am Samstag ein neues Format im OB-Wahlkampf geben, zudem er herzlich einlädt: bei einem sogenannten Facebook-live ab 19 Uhr gibt es die Möglichkeit, Brütting Fragen zu stellen, die dann live beantwortet werden.

Link: Teilnehmen kann man unter folgendem Link:

https://fb.me/e/Md3goY26 oder indem man zu dieser Zeit, ab 19 Uhr, auf der Facebook Seite von Brütting vorbeischaut. Die Veranstaltung wird auch auf dem Instagram-Profil von Frederick Brütting übertragen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL