Bundestagswahl im Wahlkreis Aalen-Heidenheim

Der Kandidaten-Check: Tim Steckbauer (Linke)

+
Tim Steckbauer (Linke)

Die SchwäPo bietet einen Kandidatinnen- und Kandidatencheck zu entscheidenden Themen und stellt die wichtigsten Bewerberinnen und Bewerber aus der Region vor. Hier: Tim Steckbauer (Linke).

Das bin ich privat: Privat bin ich viel in der Natur unterwegs; fotografiere gerne; spiele Billard; oder gehe auf ein Bier mit Zigarre in meine Lieblingskneipe, die Bierhalle.

Das kann ich gut: Ich kann gut fotografieren und kochen. Zu meiner Schulzeit habe ich außerdem sehr gerne Theater gespielt.

Daran messe ich meinen Erfolg: Meinen Erfolg messe ich generell an meiner Zufriedenheit mit dem Ergebnis und an der Rückmeldung vertrauenswürdiger Personen.

Entweder – oder:

Wein oder Bier? Bier

Bahn oder Auto? Bahn

Pop oder Klassik? Pop

VfB Stuttgart oder Bayern München? Beides respektable Clubs

Klima

Wie wollen Sie das Ziel „Klimaneutralität“ erreichen?              

Wir wollen eine sozial gerechte Klimawende hin zur Klimaneutralität 2035, internationale

Klimagerechtigkeit, Kohleausstieg bis 2030, klare Vorgaben an Konzerne mit verbindlichen

Klimazielen und Emissionsgrenzen, Überführung der Energiewende in öffentliches u.

genossenschaftliches Eigentum, massive Investitionen in Bus und Bahn, staatliche Infrastruktur- u. Förderprogramme. Wir wollen die Übergänge in den kommenden Jahren mit 40 Milliarden Euro gerecht gestalten und so die Arbeitsplätze erhalten.

Wie schaffen wir es im ländlichen Raum, trotzdem mobil zu bleiben?

Es braucht nachhaltige Mobilität mit weniger Verkehr, den Ausbau von Bus und Bahn, Sozialtickets, die Schaffung eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs- bzw. Bahnverkehrs, vernetzte Mobilität, eine Mobilitätsgarantie für den ländlichen Raum, die Anbindung der Gemeinden untereinander u. zum nächsten städtischen Zentrum mindestens im Stundentakt von 6 bis 22 Uhr, Bürgerbusse, die Einbeziehung von Anrufsammeltaxis in lächenrufbussysteme, sichere intakte Rad- u. Fußwege.

Das Fordert nur DIE LINKE.              

Geld / Rente / Steuern

Wie lange werde ich arbeiten müssen, sodass meine Rente reicht?

Die Rente mit höchstens 65 Jahren muss wieder abschlagsfrei möglich sein. Die gesetzliche Rente muss den Lebensstandard wieder sichern und ein Leben in Würde ermöglichen. Rentenkürzungen müssen zurückgenommen und die Regelaltersgrenze gesenkt werden. Das Rentenniveau muss sofort auf mindestens 53 Prozent angehoben und die solidarische Mindestrente von 1.200 Euro netto eingeführt werden. Alle Erwerbstätigen müssen in die gesetzliche Rentenversicherung einbezogen sein.   

Wo setzen Sie den Mindestlohn an - und warum?

Wir fordern den gesetzlichen Mindestlohn von 13 €, da alles darunter nicht vor (Alters)armut schützt. Es braucht ein Mindesteinkommen 1.200 € für ein Leben in Würde, Zuschläge für Sonntags-, Schicht- u. Mehrarbeit. Der Niedriglohnsektor muss abgeschafft u. die Leiharbeit verboten werden. Das Arbeitnehmerentsendegesetz muss auch für nicht tarifgebundene Unternehmen durchgesetzt werden, Lohndumping muss durch Werkverträge beendet werden u. die Tarifbindung für allgemeinverbindlich erklären werden.

Corona

Wenn es nach Ihnen geht: Gibt es eine Impfpflicht für alle?

Impfen muss freiwillig bleiben. Kostenlose Tests abzuschaffen und Beschränkungen für Ungeimpfte - also sie an der Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben zu behindern oder ausschließen zu wollen - käme einer

indirekten Impfpflicht gleich und wäre nur dann erforderlich, wenn die Impfkampagne ihr Ziel wirklich nicht erreicht, nämlich den größten Teil der Bevölkerung zu immunisieren. Für mich ist es eine abwegige Debatte, die Menschen zu ihrem Glück zwingen zu wollen.

Wie kann man es schaffen, dass Kinder und Jugendliche in die Kita oder die Schule können?

Die Corona-Krise ist nicht vorbei u. die politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen Folgen sind unabsehbar. Personalmangel, Dauerstress u. schlechte Bezahlung im Bildungssystem müssen beseitigt werden. Die Gefahr gegen den Wert frühkindlicher u. schulischer Bildung abzuwägen ist von der Entwicklung der Pandemie abhängig. Kitaschließungen zeigen deutlich, wie wertvoll frühkindliche Bildung für alle ist. Luftfilter u. regelmäßiges Testen sind ein wichtiges Mittel im Kampf gegen das Virus.                 

Familie / Wohnen / Soziales

Wie schaffen wir es, neuen Wohnraum zu schaffen, ohne noch mehr Fläche zu versiegeln?

Wir müssen den Wohnungsbestand umverteilen und zur Not große Mietkonzerne enteignen. Vorhandene Altbestände muss man in Sozialwohnungen umwandeln und den energetischen und Demografie festen Umbau den Neubauten vorziehen. Es braucht dringend eine Förderung u. Belegungsrechte für sozialen Wohnraum.

Steuerliche Vergünstigungen muss man dauerhaft an eine Mietobergrenzen binden, ehemalige Kasernen kann man in Sozialwohnungen umwandeln, Genossenschaften müssen gefördert und demokratisiert werden.

Wenn es nach Ihnen geht: Soll es ein Recht auf Homeoffice geben?

Allen Beschäftigten muss man durch ein Recht auf Homeoffice das Arbeiten zu Hause ermöglichen, sofern die Art der Tätigkeit dies zulässt. Bedingungen für Homeoffice müssen per Tarifvertrag oder per Betriebs-/Dienstvereinbarung geregelt werden. Der Arbeitsschutz und die gesetzliche Unfallversicherung müssen auch im Homeoffice uneingeschränkt gelten. Recht auf Pausen und Recht auf Feierabend muss es auch im Homeoffice geben! Beschäftigte dürfen nicht zum Homeoffice verpflichtet werden.                  

Digitalisierung, Breitband

Internetversorgung und Mobilfunknetz sind auf dem Land katastrophal: Wie schaffen wir es, dass wir in zwei Jahren keine weißen Flecken mehr haben im Ostalbkreis?

Zugang zu schnellem Internet braucht es überall. Hardware für digitale Teilhabe ist eine Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und muss öffentlich gefördert bzw. ausgebaut werden. Das Internet zählt zur Grundversorgung und ein flächendeckendes Breitbandinternet ist elementarer Bestandteil für die

Zukunftsfähigkeit. Deswegen muss man Funklöcher schließen und den Netzausbau für zuverlässige Versorgung am Gemeinwohl orientieren. Breitband- und Mobilfunknetze müssen in die öffentliche Hand!

Bei der Digitalisierung von Gesundheitswesen, Ämtern und Behörden wird oft der Datenschutz genannt, warum‘s nicht geht: Was ist wichtiger Datenschutz oder Digitalisierung?

Statt bei der Subventionierung von IT-Konzernen muss der Schwerpunkt auf einer Pflegekräfte entlastenden, sinnvollen, ökologischen und sozialen Digitalisierung liegen. Die informationelle Selbstbestimmung von Patient*innen und Versicherten muss gewahrt werden. Daten der elektronischen Gesundheitskarte dürfen nicht zentral gespeichert oder für wirtschaftliche Zwecke missbraucht werden. Die Weitergabe von sensiblen Daten darf nur dann erfolgen, wenn die Genehmigung der DSGVO vorliegt.              

Integration, Zuwanderung, Heimat

Wie viele Flüchtlinge kann der Ostalbkreis aufnehmen?

In Anbetracht der zahlreichen im Ostalbkreis produzierenden Rüstungskonzerne, stellt sich nicht die Frage wie viel Geflüchtete können, sondern müssen wir aufnehmen! Jede Waffe findet ihren Krieg. Wer Waffen produziert und exportiert, muss mit Menschen rechnen, die vor diesen und den mit ihnen geführten Kriegen

fliehen. Jedes Leben zählt! Wir müssen Exporte von Waffen und Waffenfabriken verbieten und die Rüstungsexporte in Krisengebiete und in Staaten mit Menschenrechtsverletzungen unterbinden.

Wie verhindern wir Parallelgesellschaften?

Parallelgesellschaften bilden gerade die Superreichen mit ihren Millionenvermögen, die sich vor Armut, Unterdrückung, den Folgen der Klimakatastrophe und Krieg über Ländergrenzen und Recht hinweg abschotten. Dem privaten Reichtum steht eine verarmte öffentliche Infrastruktur gegenüber. Ungleichheit, Diskriminierung,

Krieg, Umweltzerstörung, Rassismus, Nationalismus und Spaltung im Allgemeinen sind Waffen der herrschenden Klasse in der Konkurrenz um Ressourcen, Reichtum und Lebenschancen.

Direkt zu den Kandidatinnen und Kandidaten

Roderich Kiesewetter (CDU)

Leni Breymaier (SPD

Margit Stumpp (Grüne)

Arian Kriesch (FDP)

Jan-Hendrik Czada (AfD)

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare