Burgstallstraße: Bahnwärterhäuschen im Jahr 1912

+
Postkarte von 1912: Karl Waidmann und Josef Waidmann (Bahnwärter) sowie Anna Waidmann. Links die Schienen der Industriebahn.

Aalen. Mit seinem Verkauf an Investor Andreas Seydelmann ist das einstige Bahnwärterhäuschen in der Burgstallstraße 4 ins öffentliche Interesse gerückt. Gerhard Kayser, stellvertretender Vorsitzender des Aalener Geschichtsvereins, hat in der Heimatgeschichte des Bahnwärterhäuschens geblättert und tatsächlich eine Postkarte mit dem abgebildeten Häusle drauf entdeckt.

Sie wurde am 28. Oktober 1912 von Angehörigen des Bahnwärters und sonstigen Teilnehmern einer „feuchtfröhlichen Gesellschaft“ geschrieben“, schreibt Gerhard Kayser.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare