CDU-Politiker im Austausch

+
Symbolbild

Jüngstes Thema in Hofherrnweiler: „Ist die Nahrungsmittelversorgung in Deutschland sicher?“

Aalen. Der CDU Ortsverband Unterrombach-Hofherrnweiler hat eingeladen zum Bürgerdialog mit der Frage: „Zukunft unserer Landwirtschaft?“. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hartmut Schlipf zeigte Steffen Bilger MdB, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion, im Sporttreff des TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in einer spannenden Analyse die Aspekte der Nahrungsmittelversorgung und den notwendigen Spagat zwischen Ökologie und Ökonomie auf.

Die Landwirtschaft stehe vor enormen Herausforderungen in überaus kritischer Lage. Als Fazit sagte Bilger, die Landwirtschaft sei von vielen Seiten unter Druck – entscheidend in dieser Situation sei, dass die Landwirtschaft einen verlässlichen Anwalt brauche, der sich für sie einsetze. „Nur so sind Investitionen durch die Landwirte möglich und damit eine Zukunft für die Landwirtschaft“, erklärte Bilger. Dies sei die Voraussetzung für eine Versorgungssicherheit der Nahrungsmittel für die Bevölkerung auch in Krisenzeiten.

Herbert Kucher, der Vorsitzende des Bauernverbandes Ostalb-Heideheim unterstrich anschaulich, wie die heimischen Landwirte für das Essen sorgten, indem sie gesunde und schmackhafte Lebensmittel erzeugten. Doch darüber hinaus leistete sie noch mehr, das nicht sofort offensichtlich sei, so Kucher. „Es ist die Naturpflege einschließlich der Erhaltung unserer Kulturlandschaft. Unsere Landwirte helfen auch bei der Energieerzeugung durch PV-Anlagen auf den Dächern und mit Biogasanlagen.“

Klares „Nein“ zu Freiflächen-PV

Mehr Tierwohl und Insektenschutz ja, aber nicht einseitig nur auf Kosten der deutschen Landwirte. „Wir haben top ausgebildete Bauern, gute Böden, genügend Wasser, ein gemäßigtes Klima.“ Der Landwirtschaft dürfe nicht noch mehr Fläche entzogen werden. Besonders keine PV-Anlagen auf landwirtschaftlicher Fläche, sondern hierzu sind schon versiegelten Flächen zu nutzen, schloss Kucher.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare