Warum Rettungshubschrauber auch in der Aalener Gartenstraße landen

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild eines Rettungshubschraubers.
  • schließen

Der Aalener Rettungsdienstleiter Marc Sachsenmaier erklärt, unter welchen Voraussetzungen Hubschrauber zum Einsatz kommen. 

Aalen. Am Samstagmittag wurde eine Person auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Gartenstraße von einer Wespe gestochen. Die Auswirkungen waren so gravierend, dass ein Notarzt gerufen werden musste. Nun stellt sich die Frage, warum ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam - obwohl das Ostalbklinikum nicht weit entfernt ist. Marc Sachsenmaier ist Leiter des Rettungsdienstes beim DRK in Aalen und erläutert die Hintergründe. 

„Der Hubschrauber ist ein Rettungsmittel wie jedes andere auch“, so Sachsenmaier. Er werde etwa eingesetzt, wenn das Verletzungsmuster so schwerwiegend ist, dass die verletzte Person in eine Spezialklinik gebracht werden muss. Dann müssen gegebenenfalls weite Strecken zurückgelegt werden und auch die Zeit spiele eine kritische Rolle. 

Aber, das betont Sachsenmaier auch: „Das primäre Ziel ist, dass so schnell wie möglich ein Notarzt vor Ort ist.“ Das könne einer sein, der in einem sogenannten bodengebundenden Rettungsmittel, also einem Krankenwagen, zu Hilfe eilen kann. Unter Umständen sei es aber auch möglich, dass Einsatzkräfte im Hubschrauber schneller bei der verletzten Person sein können. Etwa, wenn sie ohnehin in der Umgebung sind oder zu dem Zeitpunkt kein Rettungswagen in der Nähe ist. 

Das Aalener DRK verfügt übrigens nicht über einen eigenen Hubschrauber. „Die Maschinen kommen vom ADAC“, sagt Sachsenmaier, „und die Besatzung kommt vom Bundeswehrkrankenhaus in Ulm.“ Außerdem sind ADAC-Hubschrauber in Dinkelsbühl stationiert, aus Leonberg kommen hin und wieder Helikopter der Deutschen Rettungsflugwacht. „Die kommen aber eher nur bis Schwäbisch Gmünd“, ergänzt Marc Sachsenmaier. 

Ob die Einsätze von Rettungshubschraubern in Aalen zugenommen haben, kann Marc Sachsenmaier nicht sagen, aber eine allgemeine Aussage treffen: „Insgesamt ist es so, dass die Einsatzzahlen zugenommen, sich aber 2020 stabilisiert haben.“ 

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL