Den Doktor machen in Aalen

Die Hochschule Aalen stellt sage und schreibe 25 Gründungsmitglieder im Promotionszentrum.

Aalen. Der Wissenschaftsausschuss des Landtags hat der Rechtsverordnung zur Verleihung des Promotionsrechts für den Verband der baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften zugestimmt.

Die Hochschule Aalen ist Mitglied im bereits gegründeten HAW-Promotionsverband Baden-Württemberg und mit immerhin 25 Gründungsmitgliedern im Promotionszentrum vertreten. Prof. Dr. Volker Knoblauch, Prorektor für Forschung, betont: „Durch die Möglichkeit, Promovierende zukünftig eigenverantwortlich zur Promotion führen zu können, steigern wir unsere Attraktivität im Wettbewerb um den besten wissenschaftlichen Nachwuchs, aber auch um neue höchstqualifizierte Professorinnen und Professoren enorm.“

Die Hochschule Aalen stelle damit baden-württembergweit die meisten Mitglieder im Promotionszentrum. „Die in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigerte Forschungsleistung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften wird durch die Verleihung des Promotionsrechts auf besondere Weise gewürdigt“, freute sich Aalens Hochschulrektor Prof. Dr. Harald Riegel. Maßgeblichen Anteil an der jetzt erfolgten Erteilung des Promotionsrechts habe auch der ehemalige Rektor der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Gerhard Schneider, durch seine jahrzehntelangen Bemühungen, so die Hochschule in einer Pressemitteilung.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare