Guten Morgen

Den Schwaben geweckt

+
Jürgen Steck
  • schließen

Jürgen Steck erklärt, warum er Energiesparer Nummer 1 ist derzeit.

Keine Witze übers Energiesparen! Denn es ist ernst. Wobei, so richtig in der Tiefe ist mir der Ernst des Themas erst aufgegangen, als ich von meinem regionalen Energieversorger ein Schreiben bekommen habe, in dem der Satz steht, der mich zum allerersten Energiesparer überhaupt hat werden lassen: „Wenn Sie bis Ende des Jahres mindestens 10 Prozent weniger Gas verbrauchen als im Vorjahreszeitraum, belohnen wir Sie mit einem Bonus von 100 Euro!“ Der Schwabe in mir ist erwacht! Und ich habe sämtliche Gasverbraucher im Hause Steck bis zum Quietschen heruntergeregelt. Ins Homeofficebüro bekommen meine Frau und ich lediglich Ikea-Teelichter, von denen wir gefühlt 1000 im Hause haben, gestellt – damit’s etwas überschlagen ist zumindest, wenn die Arbeit beginnt. Die Ernährung wird umgestellt auf Hülsenfrüchte, weil na, Sie wissen schon. Zudem haben wir festgestellt, dass seitlich am Computer warme Luft herausströmt – ideal, ums sich zwischendurch ein wenig die Hände zu wärmen. Zusammen basteln wir eine Konstruktion, mit der Hometrainer-Radeln direkt in Raumwärme umgewandelt wird. Und schließlich habe ich übers Internet gigantische Spiegel bestellt, mit denen wir Licht und damit Wärme ins Haus leiten. Die 100 Euro, die holen wir uns! Haben Sie weitere zukunftsweisende Vorschläge? Schreiben Sie mir, bitte! Ich will das Geld!!! J.steck@sdz-medien.de

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare