Der Schaukeldrache wippt wieder

+
Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle, Vorsitzender des Aalen City aktiv e. V. Josef Funk und Citymanager Reinhard Skusa beim Testen des Schaukeldrachens.

Auf dem Spritzenhausplatz kann es nun wieder hoch hergehen.

Aalen. „Alle Kinder können sich freuen: Die Mitarbeiter des städtischen Bau- und Grünflächenbetriebes haben künstlerisch und tatkräftig den Schaukeldrachen vom Spritzenhausplatz restauriert“, sagte Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle anlässlich der Eröffnung des renovierten Schaukeldrachens. 

Seit Jahrzehnten steht dieser auf dem Spritzenplatz in der Aalener Innenstadt. Für die Kinder, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger sei der Schaukeldrache nicht einfach nur ein Spielgerät, sondern auch eine identitätsstiftende Skulptur, wie die Stadt Aalen schreibt.

Die Sicherheit der Kinder auf den öffentlichen Spielplätzen habe für das Amt für Umwelt, Grünflächen und umweltfreundliche Mobilität oberste Priorität. Auf allen öffentlichen Spielplätzen würden regelmäßig alle Spielgeräte überprüft. Dabei wurde 2021 festgestellt, dass der Schaukeldrache nicht mehr den geänderten aktuellen DIN-Normen entsprach und Sicherheitsmängel aufwies: In den Holzteilen am Kopf und Schwanz waren morsche Stellen und es fehlte ein stoßdämpfender Bodenbelag. Zudem musste die Mechanik des Drachens gewartet werden. Nach Feststellung dieser Mängel wurde der Schaukeldrache sofort abgebaut.

Bei der Planung und anschließenden Restaurierung des Drachens stellte sich heraus, dass aufwendigere Arbeiten nötig waren, als gedacht: Kopf und Schwanz des Drachens waren innen fast hohl und konnten nicht weiter genutzt werden. Der Holzkünstler Niklas Abele von Natürlich-Holz in Kirchheim am Ries schnitzte Kopf und Schwanz anhand der Originalteile neu aus Eichenholz. Die neuen Teile wurden im Bauhof montiert. Außerdem wurde die Schwing-Mechanik gewartet und eingestellt, am Standort wurden Fallschutzplatten verlegt und der gesamte Drache neu bemalt.

Der Schaukeldrache habe seinen Platz auf dem Spritzenhausplatz unter den Platanen wieder bezogen und freue sich auf den Besuch vieler Kinder. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 8000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare