„Deutscher Kaiser“ baut um für Sushi-Liebhaber

+
Es kommt wieder Leben ins frühere „Enchilada“ in der Friedhofstraße. Gerade wird auf die Eröffnung der neuen Gaststätte „Yuma“ hingearbeitet, in der Sushi und Tapas angeboten werden sollen. Foto: UW
  • schließen

Seit rund einem Jahr stand das frühere „Enchilada“ und spätere Western-Steakhaus leer.

Aalen. In den früheren „Deutschen Kaiser“ in der Friedhofstraße zieht wieder Leben ein. Ein Jahr lang stand die Gaststätte leer. Zuletzt war für kurze Zeit der „Wild West-Burger & Steak - Western Saloon hier eingezogen.

Zuvor hatte das „Enchilada“ mit seiner mexikanischen Wirtshausküche hier 16 Jahre lang für Frequenz gesorgt, bis zu seinem Umzug 2017 in den Kubus am Marktplatz.

Aktuell arbeiten Handwerker im Inneren der Gaststätte auf die Eröffnung einer neuen Gastronomie hin. Der Name ist auf Bannern bereits zu lesen: „Yuma - Sushi & Tapas“ deutet an, in welche Richtung hier künftig das Speisenangebot gehen wird.

„Wir sind froh, dass wir nach langem Suchen den Richtigen gefunden haben. Wir wollen jetzt in Richtung Asiat gehen, weil die Speisen leicht sind und dem aktuellen Gesundheitstrend entsprechen“, sagt Josef B. Mettmann, gemeinsam mit Otto Davis Eigentümer der Immobilie. Laut Mettmann wird eine vietnamesische Familie das Lokal führen. Einen konkreten Eröffnungstermin indes steht noch nicht fest.

Im Volksmund heißt das Lokal noch immer „Deutscher Kaiser“. Unter anderem hatte hier ab 1971 das legendäre Aalener Eiscafé Venezia bis Ende der 1970er Jahre eine Art Zweigstelle - das Eiscafé Rialto. „Es war gewissermaßen eine Art Ersatz für das Eiscafé Lido, das mein Onkel Currado Scaldelai in den 1960er Jahren in der Bahnhofstraße - heute Brillen Weiler - geführt hat“, erläutert Claudio Scaldelai, der heute gemeinsam mit seinem Bruder Stefano die Eisdiele Venezia in der Mittelbachstraße 1 weiterführt. 

1979 dann machte sich Giovanni Coco hier in seinem Traumberuf selbstständig. Er übernahm den Deutschen Kaiser und machte eine erfolgreiche Pizzeria aus dem Lokal, bis auch er umzog und vor rund 30 Jahren das Aalener Pizzahaus „Italia“ gegenüber der Aalener Marienkirche eröffnete. In den Jahren nach 1989 hielt dann noch Salvatore Jemma mit seiner Pizzeria „Calabria“ die italienische Gasthaus-Tradition in der Friedhofstraße eine Weile aufrecht. 

Es kommt bald wieder Leben ins frühere Enchilada in der Friedhofstraße. Gerade wird auf die Eröffnung der neuen Gaststätte "Yuma" hingearbeitet, in der Sushi und Tapas angeboten werden sollen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare