Dewangen stellt Geld für Flüchtlinge bereit

+
Der Dewanger Ortschaftsrat hat sich mit dem Etat für 2022 befasst. Symbolfoto: pixabay
  • schließen

Der Ortschaftsrat berät über sein Budget für das laufende Jahr.

Aalen-Dewangen. Der Ortschaftsrat beschäftigte sich mit der Vergabe des Budgets, das er vergeben kann. Dabei spielte auch das Geschehen in der Ukraine eine Rolle. Ortsvorsteherin Andrea Zeißler schlug vor, 2000 Euro für die Betreuung von in Dewangen ankommenden Geflüchteten bereitzuhalten. So könne man mit dem Betrag Ausflüge, Besuche in Freibädern, Kinobesuche oder sonstige kleine Freuden finanzieren. Alle Gremiumsmitglieder waren für diesen Vorschlag. Angeregt wurde dazu, diesen Betrag auch zur Verfügung zu stellen, wenn in Dewangen keine Geflüchtete untergebracht würden. Dann könne man den Betrag zusammen mit Fachsenfeld ausgeben oder betreuenden Einrichtungen zur Verfügung stellen.

Als weitere Beträge wurden bis zu 500 Euro für zwei Insektenhotels festgelegt. Weiter möchte die Landfrauengruppe aus Anlass des 75-jährigen Bestehens ihres Landesverbandes an der Wellandhalle ein Blumenbeet anlegen und selbst pflegen. Dies wird mit rund 200 Euro unterstützt. Bis zu 500 Euro sollen für Standorte in Dewangen der Aktion „Aalen City blüht“ bereitstehen. Für rund 900 Euro soll ein Solarladegerät für den Verkehrssmiley anschafft werden. Auf Vorschlag von Margit Schmid (CDU) soll eine unschöne Mauer an der neuen Kita bunt gestaltet werden. In Reichenbach möchten Anwohnerinnen in der Ortsmitte eine Blumenwiese anlegen, auch dies wird aus dem Budget unterstützt. Auf Vorschlag von Sabine Hammer (FW) eruiert die Verwaltung die Kosten für feste Fahrradständer, die an Bushaltestellen aufgestellt werden sollen. Unter Anfragen monierte Benjamin Frankenreiter die mutwillige Zerstörung von Zäunen und Pfosten bei der Skihütte sowie das Hinterlassen von Glasscherben.

Auch weitere Zerstörungen wurden moniert, so werde beispielsweise eine Hundetoilette aus dem Auto heraus befüllt, wodurch deren Fundament zerstört werde. Zeißler wird das zur Anzeige bringen.  Sie sagte, dass der Stadtseniorenrat eine Umfrage unter Dewanger Senioren gestartet habe zur Zufriedenheit mit dem Ort und Verbesserungsvorschlägen. ⋌Jürgen Eschenhorn

Zurück zur Übersicht: Dewangen

Mehr zum Thema

Kommentare