Guten Morgen

Die Eigenart des Wetters

  • Weitere
    schließen

Andrea Trajanoska über gießen, strömen und schütten

Idiome beschreiben so manche Besonderheit ja am besten. So wie das Wetter am vergangenen Dienstagmorgen zum Beispiel: "Es schüttete wie aus Eimern" würde man die Wetterkapriolen bezeichnen. Auch wenn dabei selbstverständlich keine Eimer im Spiel waren. Unsere anglosächsischen Freunde sagen dazu gerne auch: "It's raining cats and dogs". Wobei natürlich weder Katze noch Hunde vom Himmel fallen. Doch die sintflutartigen Regenschauer, die vor wenigen Tagen Düsseldorf heimsuchten, müssen zu einer neuen Wortschöpfung führen. Denn dort spülte es während des Unwetters plötzlich Kartoffeln die Straße entlang. Ist dies eine neuartige Ankündigung einer Apokalypse? Keine Heuschreckenplage, sondern Kartoffeln? Na zumindest eine Assoziation kommt dabei schnell auf: Was gibt's zum Mittagessen? Pommes oder Kartoffelgratin? Ich wünsche einen guten Appetit – egal bei welchem Wetter.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL