Die Ostalb läuft bis Sonntagabend für den Kinderhospizdienst

  • Weitere
    schließen

Eigentlich sollte es ein ganz großer Start werden: Gemeinsam mit rund 650 Schülerinnen und Schülern der Greutschule wollte Landrat Klaus Pavel (l.) am Freitag um 8.45 Uhr die erste Runde ums Landratsamt laufen und damit das 15.

Benefiz Eigentlich sollte es ein ganz großer Start werden: Gemeinsam mit rund 650 Schülerinnen und Schülern der Greutschule wollte Landrat Klaus Pavel (l.) am Freitag um 8.45 Uhr die erste Runde ums Landratsamt laufen und damit das 15. Spendenprojekt "Ostalb läuft" eröffnen. Eigentlich. Denn wegen Corona sind Schulsport und große Sportevents derzeit nicht möglich. Doch "Ostalb-läuft"-Initiator Christian Weber trotzt Corona. Um 12.30 Uhr gibt der Landrat das Startzeichen und setzt sich mit einem überschaubar kleinen Trupp in Bewegung rund ums Landratsamt. Mit dabei: die "Stumpfes" mit ihrer Ostalb-Hymne – diesmal aus der Konserve. Coronabedingt. Mit dabei auch KSK-Chef Markus Frei (Zweiter v. l. vorn). Die Kreissparkasse Ostalb ist wieder Partner dieser Benefizaktion, deren Spenden dem Malteser-Kinderhospizdienst Ostalb zugutekommen. 30-Minuten-Läufe bei freier Streckenwahl sind möglich bis Sonntag, 26. Juli, 18 Uhr. Die Regel: pro gelaufener Minute mindestens einen Cent spenden an den Kinderhospizdienst. Dafür werden in den KSK-Filialen Sparschweine aufgestellt. Wer über die KSK-Internetplattform "Gut für die Ostalb" spendet, dessen Betrag wird im Aktionszeitraum verdoppelt. Dafür stellt die Kreissparkasse 3000 Euro zur Verfügung. UW/Foto: opo

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL