Frage der Woche

Die Politik empfiehlt Bürgern, aufs Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Wie finden Sie das?

  • Weitere
    schließen
+
Melanie Wanner (40),Industriekauffrau, Pommertsweiler"Ich finde es nicht so schlimm, auf das Böllern an Silvester zu verzichten. Meiner Meinung muss das nicht immer sein. Klar ist es schade, das neue Jahr nicht mit vielen Freunden zu feiern. Mit Facetime oder Nachrichten kann man das aber gut überbrücken. Und ich hoffe, im nächsten Jahr ist es wieder normal."
  • schließen

In diesem von Corona gezeichneten Jahr soll auch das Jahresende ruhiger und mit Abstand gefeiert werden. Verboten ist das Böllern auf belebten Straße und Plätzen. Wir haben Aalener Passanten gefragt, was sie davon halten.

Melanie Wanner (40),

Industriekauffrau, Pommertsweiler

"Ich finde es nicht so schlimm, auf das Böllern an Silvester zu verzichten. Meiner Meinung muss das nicht immer sein. Klar ist es schade, das neue Jahr nicht mit vielen Freunden zu feiern. Mit Facetime oder Nachrichten kann man das aber gut überbrücken. Und ich hoffe, im nächsten Jahr ist es wieder normal."

Matthias Zeller (47),Industriemeister, Hüttlingen"Auf das Böllern in diesem Jahr zu verzichten, macht mir nicht viel aus. Dass es aber keine größeren Zusammenkünfte gibt, ist dagegen schon schade. Doch in diesem Jahr geht es eben nicht anders, da wir auf die Gesundheit achten müssen. Im Jahr darauf wird es hoffentlich wieder normal werden."

Matthias Zeller (47),

Industriemeister, Hüttlingen

"Auf das Böllern in diesem Jahr zu verzichten, macht mir nicht viel aus. Dass es aber keine größeren Zusammenkünfte gibt, ist dagegen schon schade. Doch in diesem Jahr geht es eben nicht anders, da wir auf die Gesundheit achten müssen. Im Jahr darauf wird es hoffentlich wieder normal werden."

Dagmar Presser (67),Hausfrau, OberkochenWir hatten für Silvester bereits etwas mit Freunden geplant und das haben wir schon abgesagt. Ich finde diese Beschränkungen notwendig. Es ist zwar immer schön anzusehen, doch in diesem Jahr ist es nicht möglich und das müssen wir akzeptieren. Für ein Jahr kann man das mal ausfallen lassen."

Dagmar Presser (67),

Hausfrau, Oberkochen

Wir hatten für Silvester bereits etwas mit Freunden geplant und das haben wir schon abgesagt. Ich finde diese Beschränkungen notwendig. Es ist zwar immer schön anzusehen, doch in diesem Jahr ist es nicht möglich und das müssen wir akzeptieren. Für ein Jahr kann man das mal ausfallen lassen."

Natalie Koch (36),Betreuungsassistentin, AbtsgmündIch bedauere es sehr, dass Silvester nicht wie gewohnt stattfindet. Gerade in diesem Jahr wäre es ein schönes Ende gewesen. Das gemeinsame Feiern gehört da einfach dazu. In dieser Zeit, wo soziale Kontakte kaum möglich sind, kann man einem das nicht antun. Und gerade für die Kinder ist es immer schön."

Natalie Koch (36),

Betreuungsassistentin, Abtsgmünd

Ich bedauere es sehr, dass Silvester nicht wie gewohnt stattfindet. Gerade in diesem Jahr wäre es ein schönes Ende gewesen. Das gemeinsame Feiern gehört da einfach dazu. In dieser Zeit, wo soziale Kontakte kaum möglich sind, kann man einem das nicht antun. Und gerade für die Kinder ist es immer schön."

Marina Felix (31),Erzieherin, Heubach"Man muss in diesem Jahr einfach das Beste aus der Situation machen. Es ist jedes Jahr immer schön anzuschauen. Wir fahren an Silvester meist in eine Hütte und schauen uns das ganze Spektakel inmitten von Schnee an. Hätten wir die Gelegenheit, würden wir das auch in diesem Jahr wieder tun."

Marina Felix (31),

Erzieherin, Heubach

"Man muss in diesem Jahr einfach das Beste aus der Situation machen. Es ist jedes Jahr immer schön anzuschauen. Wir fahren an Silvester meist in eine Hütte und schauen uns das ganze Spektakel inmitten von Schnee an. Hätten wir die Gelegenheit, würden wir das auch in diesem Jahr wieder tun."

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL