Die Zukunft des ländlichen Raums

  • Weitere
    schließen

Aalen. Der Landwirtschaftspreis für unternehmerische Innovationen musste 2020 coronabedingt ausfallen, 2021 geht es weiter. Die Jury wird aus diesem und dem letzten Jahr anhand eines Kriterienkatalogs die vielversprechendsten Projekte auswählen. Insgesamt werden als Preisgeld 5000 Euro an Unternehmer mit innovativen Ideen ausgeschüttet, die die Zukunft der Landwirtschaft und des ländlichen Raums 2020 und 2021 entscheidend gestaltet und geprägt haben.

Bewerben können sich Landwirte, aber auch Projektgruppen, Gemeinden oder Einzelpersonen aus ganz anderen Berufsgruppen.

Roderich Kiesewetter (MdB) wünscht sich eine rege Beteiligung: „Auf der Ostalb ist die Landwirtschaft fest verankert und wir sind dafür bekannt mit innovativen Ideen neue Wege zu gehen.“

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2021. Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zu den Bewerbungskriterien und den Siegern der vergangenen Jahre sind unter ww.lui-bw.de zu finden.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL