Guten Morgen:

Die zweite Chance

+
Marcia Rottler

Marcia Rottler will Hitparade-Hörerinnen und -Hörer nicht vergraulen!

Zugegeben, das Radio ist (noch) nicht mein Medium. Viele Liedwiederholungen und Verkehrsmeldungen, während in der Küche geschnippelt wird - muss (noch) nicht sein. Als mein Kollege gestern an dieser Stelle über die Hitparade schrieb, dachte ich: Dem geb ich noch eine Chance - nicht dem Kollegen, sondern dem Radio. Schließlich gibt’s bei der Hitparade keine Wiederholungen. Abwechslungsreiche Songs also? Von wegen. Zwei Chancen bekam der Sender von mir. Der erste Song: „Autobahn“ von Kraftwerk. Die lange Version. Stolze 23 Minuten. Stunden später, ein neuer Versuch. „Tubular Bells“ von Mike Oldfield läuft. 13 Minuten. Was kommt als nächstes? Vielleicht „Shine on You Crazy Diamond“ von Pink Floyd, 26 Minuten lang? Ich will es lieber nicht herausfinden und schalte das Radio aus. Ich bin wohl (noch) nicht so weit - vielleicht bei der nächsten Hitparade ...

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare