Neues vom Spion

Doppelbock und Bredla

  • Weitere
    schließen

+++Olamer Doppelbock+++Nikolaus im Gemeinderat+++Landrat als Plätzchenbäcker+++

Hell, schlank und stark: So muss ein echter "Olamer Doppelbock" sein, schreibt zumindest Albrecht Barth, "der Brauer von Ola" und Chef der Löwenbrauerei. Dieser Doppelbock wurde vor 50 Jahren zum ersten Mal gebraut – und er trägt sogar mich, den Spion, im Namen: "Aalener Spionator" heißt der edle Gerstensaft, den Barth zum 50. Geburtstag wieder eingebraut und zum "Olamer Jahrgangsbier 2020" gemacht hat. "Du woisch doch, dass, wenn ma wega Corona obends nemma auf d'Gass derf, sodd mer sich's wenigschdens drhoim gmiadlich macha", sagt er dem Spion. Und mit so einem 7,5-Prozent-starken Doppelbock: Da wird's doppelt so schnell gemütlich.

Erfolgreich versüßt hat die Abtsgmünder Gemeindeverwaltung die letzte Sitzung des Gemeinderates im Jahr 2020 im Ausaal der Kochertal-Metropole. Wie gewohnt, standen Mineralwasser und Säfte auf den Tischen. Und als ob der Nikolaus da gewesen wäre, fanden die Rätinnen und Räte je eine Mandarine, Mini-Ritter-Sport, Mozartkugel und ähnliche Gutsle auf ihren Tischen. Die Sitzung verlief übrigens harmonisch und flott.

Da kann der neue Landrat sogar noch eins draufsetzen. Der ist nicht nur mit "10 000 Umdrehungen ins Hamsterrad" seines Vorgängers eingestiegen, wie Peter Traub es bei der Kreistagssitzung umschrieb – offensichtlich hatte er dabei nebenher noch Muse, eigenhändig ein paar Bleche leckere Vanillekipferl und Co. zu backen. "Frohe Weihnachten, Ihr Landrat Dr. Joachim Bläse" stand auf den Zettelchen, die die Tütchen mit Bredla für die Kreisräte schmückten. Da wird der backmuffelige Spion fast ein wenig neidisch.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL