Zum Tode von

Eberhard Sternbacher

  • Weitere
    schließen

Nach langer Krankheit ist Kunstglasermeister Eberhard Sternbacher am 10. Juli im 97. Lebensjahr verstorben. Er ist am 29. Juli 1923 geboren und in Unterkochen aufgewachsen.

Aalen-Unterkochen. Nach langer Krankheit ist Kunstglasermeister Eberhard Sternbacher am 10. Juli im 97. Lebensjahr verstorben. Er ist am 29. Juli 1923 geboren und in Unterkochen aufgewachsen. Sternbacher hat sein Leben der künstlerischen Bearbeitung von Glas gewidmet und hat in Unterkochen eine heute noch bestehende Werkstatt für Kunstglas gegründet. Unter den Aufträgen, die aus ganz Deutschland und Österreich kamen, hat er auch welche für den Künstlerpfarrer Sieger Köder ausgeführt. In der Trauerfeier am Freitag würdigte Pfarrer Macho in der Marienwallfahrtskirche Unterkochen das Leben und Wirken des Künstlers. "Mit den Farben auf und im Glas konnte Sternbacher vieles, auch Geheimnisvolles, sichtbar machen, was man mit Worten nicht beschreiben kann", sagte Macho. Im Nachruf des Turnvereins Unterkochen, dem Sternbacher schon 1938 beigetreten war, wurde sein Einsatz für den Sport hervorgehoben. Seine Liebe galt besonders der Tischtennis-Abteilung, die er 1947 gegründet hat. Auch beim Tennis des Skivereins Unterkochen war er aktiv. 1951 heiratete er seine Frau Irene, die ihm einen Sohn schenkte, der allerdings nicht in die Fußstapfen seines Vaters trat. jm

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL