Geistliches Wort in der Corona-Krise

Ein Esel als Friedensbringer

  • Weitere
    schließen
+
Pastoralreferent Sven Köder

Unter der Rubrik "Tiere in der Bibel" bin ich selber ein großer Fan des Esels. Eigentlich denkt man ja zunächst an ein störrisches, dickköpfiges Lastentier.

Unter der Rubrik "Tiere in der Bibel" bin ich selber ein großer Fan des Esels. Eigentlich denkt man ja zunächst an ein störrisches, dickköpfiges Lastentier. Befragt man allerdings so manche Quellen zu diesem Thema, dann wird klar, dass man diese Eigenschaften auch anders verstehen kann. Esel zeigen wenig Angst und fliehen nicht sofort. Sie wollen eine unbekannte Situation zunächst einschätzen. Das zeugt von ihrer Intelligenz. Sie seien gute Beschützer und sanftmütig. Sie haben eine große Ausdauer und sind stark. Ebenfalls haben sie ein gutes Gedächtnis und sind soziale Tiere. Sie eignen sich als Therapietiere, weil sie sich zu nichts zwingen lassen. Bei all diesen Eigenschaften finde ich es eigentlich ganz passend, dass sich Jesus einen Esel ausgesucht hat, um auf ihm in Jerusalem einzuziehen. Der Esel als Friedensbringer und kein hohes Ross. Pastoralreferent Sven Köder, Ellwangen

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL