Ein Hauch von Italien in Aalens Innenstadt

+
Eine Vielzahl italienischer Fahrzeuge gab es am Samstag in der Innenstadt zu sehen.
  • schließen

Fiat 200, Ferrari 400i & Co.: Alte italienische Autos waren am Samstag in der City ausgestellt.

Aalen. Eine ganze Reihe alter italienischer Zwei- und Vierräder waren am Samstag in der Aalener Mittelbachstraße und am Spritzenhausplatz zu sehen. Dazu luden italienische Speisen, Getränke und Musik zum Schwelgen in Urlaubserinnerungen an Bella Italia ein.

Organisiert hatten das Treffen die Inhaberin der Eisdiele „by Rino“, Ornella Bernardi, und Emilio Piazza. Und so fanden sich eine Reihe von „belle Macchine“, wie sie in den 1960er- und 70er-Jahren gebaut worden waren, in der Innenstadt ein. Zu sehen waren natürlich einige Versionen des Fiat 200, ein Fiat Topolino und Dino, eine Gulia-Limousine, die typischen kleinen dreirädrigen Lieferwagen und ein Ferrari 400i. Dazu ein Alfa Spider, Lancias und mehrere Fiat-Cabrios. Und natürlich eine Reihe Vespa-Modelle, die zweirädrigen Flitzer, die man nicht nur in Italien vielfach sieht.

„Leider hat der Vespa-Club Fellbach wegen der ungewissen Wetteraussichten abgesagt“, bedauerte Ornella Bernardi. Dafür waren eine ganze Reihe Fahrzeugbesitzer aus der Umgebung da. So hatte Sandro D´Onofrio, Autohausbesitzer aus Oberalfingen, in der Stadt einige seiner privaten vierrädrigen Schätze geparkt. Und da er auch Vorsitzender des Aalener Vespa-Clubs ist, brachte er mit seinen Freunden auch einige der Zweiräder mit. „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir bei so einer Veranstaltung in Aalen dabei sind und unsere kleinen Schätze zeigen“, sagte er.

Und die Aussteller wurden ebenso belohnt wie die Veranstalter. Viele vorbeigehende Marktbesucher oder Spaziergänger blieben stehen und bewunderten die blendend gepflegten Fahrzeuge, erinnerten sich – „woischt du no?“ – an vergangene Zeiten, führten Fachgespräche mit den Besitzern. Dazu genossen viele Pizza, italienisches Eis und frische Getränke, mit Untermalung von italischer Musik aus der Dose.  

Da kommt Fernweh auf: Eine Vielzahl italienischer Fahrzeuge gab es am Samstag in der Innenstadt zu sehen

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare