Guten Morgen

Ein Klacks im Land der Erfinder

  • Weitere
    schließen

Anke Schwörer-Haag über die pfiffigen Leserinnen und Leser dieser Zeitung

Das war ja so klar, dass man es theoretisch gar nicht erwähnen müsste. Praktisch aber schon, finde ich. Denn kaum wurde an dieser Stelle über den MNS philosophiert, den Mund-Nase-Schutz, den der Schwabe so liebevoll "Mauldäschle" nennt; kaum entpuppte sich daraus der Wunsch nach einem praktisch-alltagstauglichen Behältnis für das sinnigerweise wasch- und wiederverwendbare Stück Baumwollstoff, da kamen sie schon aus der Deckung, die Erfinder des "Mauldäschledäschle". In mehreren Versionen haben die Leser eingeschickt, was sie sich ausgedacht haben, um den Hygienikern die allzugroßen Sorgenfalten zu ersparen. MNS-Hüllen, die einem Brillenetui gleichen zum Beispiel. Mordsmäßig geschickt fürs Handdäschle; andere, die sich am Gürtel festmachen und mit nur einer Hand beladen lassen. Praktische Klappdäschle sozusagen. Womit bewiesen wäre: Mauldäschledäschle kreieren ist im Land der Erfinder ein Klacks.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL