Ein Wochenende mit Sport, Spiel und Gemeinschaft

+
Spiele und Spaß beim Sportwochenende des SVG Fachsenfeld im Steinbachstadion. Foto: privat

Was beim Sportfest des SVG Fachsenfeld alles los war.

Aalen-Fachsenfeld. Von Freitag bis Sonntag war Mitte Juli im Steinbachstadion so einiges geboten: Der Sportverein Germania (SVG) Fachsenfeld veranstaltete ein Sportwochenende.

Den Start machten die aktiven Fußballer des SVG mit einem Blitzturnier. Sie spielten gegen die Mannschaften des SV Ebnat, des FV 08 Unterkochen und der SGM Fachsenfeld/Dewangen. Jeweils 45 Minuten, also eine Halbzeit, wurde gegeneinander gespielt. Da alle drei Mannschaften ihre Vorbereitung auf die neue Saison begonnen haben, sei deutlich geworden, dass viel Einsatz und Leidenschaft dabei gewesen sei. Die Spiele wurden eng geführt und es fielen viele Tore. Ein gelungener Auftakt für das SVG-Sport-Wochenende, wie die Vorstandschaft findet. Alle drei Mannschaften blieben nach den Spielen noch eine Weile im Steinbach, tauschten sich aus und genossen die Gastfreundschaft des SVG.

Am Samstag gab es zwei sportliche Events: eine Ausfahrt der Fahrradgruppe und das AH-Kleinfeldturnier.

Die Fahrradgruppe des SVG Fachsenfeld gibt es seit mehreren Jahren, sie erfreue sich reger Teilnahme. Start und Ende der Ausfahrt waren im Steinbachstadion, damit die Radler sich bei Getränken und Essen stärken konnten.

Am Nachmittag wurde das AH-Kleinfeldturnier ausgetragen. Die Mannschaften des SSV Aalen, des TSV Dewangen, des TSV Oberkochen und des SVG Fachsenfeld traten im Saison-Modus, das heißt mit Hin- und Rückrundenspiel, an. Durch die hohen Temperaturen seien die Spiele für die „alten Herren“ sehr aufreibend gewesen, erklärt der Verein. Der verdiente Sieger war am Ende der SSV Aalen, an ihn gehe ein herzlicher Glückwunsch.

Essen für die Helfer

Zum Abend wurden die vielen Helfer des SVG, die das ganze Jahr über den Übungsbetrieb und die organisatorischen Aufgaben des Vereins aufrecht erhalten, zu einem Helferessen eingeladen. So sei auch am Abend für Speis' und Trank reichlich gesorgt gewesen und der zweite Tag des Sommerfests konnte gemütlich ausklingen. Die Vorstandschaft des Vereins bedankt sich in ihrer Mitteilung noch einmal bei den Abteilungs- und Übungsleitern für das ehrenamtliche Engagement. Ohne sie würde der Verein nicht funktionieren.

Der Sonntag habe ganz im Zeichen der Kinder und Familien gestanden. Am Vormittag konnten sich die Kinder an vielen sportlichen Stationen ausprobieren. Dabei seien Geschicklichkeit und Beweglichkeit gefragt gewesen. Mit etwa 100 Kindern habe es „ganz schön gewuselt“ im Steinbachstadion. Die Kinder hatten viel Spaß an den Stationen und wurden zum Abschluss noch mit einem kleinen Geschenk beglückwünscht, teilt der Verein mit. Die Eltern konnten sich danach am Mittagstisch stärken und mit ihren Kindern eine schöne Zeit erleben.

Ein weiterer Höhepunkt waren am Nachmittag die Vorführungen vieler Übungsgruppen des SVG. Den Beginn machte die Eltern-Kind-Gruppe, gefolgt von den Vorschulturnen. Die Leichtathleten und die Erwachsenen-Turner zeigten ebenfalls ihre sportlichen Leistungen. Auch die Ringerjugend und die Fußballer hatten Vorstellungen vorbereitet.

Die Darbietungen hätten gezeigt, so der SVG Fachsenfeld, wie vielfältig der Verein sei und dass es von den ganz Jungen bis hin zu den etwas Älteren für alle immer einen Platz in der SVG Familie gebe.

Gelungenes Wochenende

Nach dem offiziellen Ende des Rahmenprogramms seien noch viele bei Kaffee und Kuchen im Steinbachstadion geblieben. Alles in allem sei das SVG-Sommerfest eine gelungene Veranstaltung gewesen, die man eventuell im nächsten Jahr wiederholen werde, befindet der Verein.

Die Vorstandschaft des SVG bedankt sich beim Organisationsteam und bei den vielen Helfern, durch die das SVG-Sommerfest eine tolle Veranstaltung geworden sei.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare