Geistliches Wort in der Corona-Krise

Eine frohe Botschaft senden

  • Weitere
    schließen
+
Jens Bartsch

Ellwangen. Der 9. November ist insbesondere in Deutschland ein historisch stark beladenes Datum. Novemberrevolution in Berlin, Hitler-Ludendorf-Putsch in München, Reichsprogromnacht – aber auch der Fall der Berliner Mauer.

Ellwangen. Der 9. November ist insbesondere in Deutschland ein historisch stark beladenes Datum. Novemberrevolution in Berlin, Hitler-Ludendorf-Putsch in München, Reichsprogromnacht – aber auch der Fall der Berliner Mauer. Für meine Ordensgemeinschaft ist es aber auch ein besonderer Tag, denn am 9. November 1732 wurden wir in der Nähe von Neapel gegründet. Alfons von Liguori startete eine Gemeinschaft, die für die Armen und Verlassenen da sein sollte und ihnen die Frohe Botschaft verkündet. Gerade in unserer Pandemiezeit sind wir alle gefragt: Wo sind Arme und Verlassene? Wo ist vielleicht jemand, den ich wieder einmal anrufen könnte – oder jemand, der sich über eine Karte von mir freut? Der durch eine frohe Botschaft erfreut wird?

Pater Jens Bartsch Landpastoral Schönenberg

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL