Elf weitere Coronafälle im Albstift

  • Weitere
    schließen
+
Archivfoto: opo
  • schließen

Neun Bewohner und zwei Mitarbeiter sind infiziert. Kreisweit weitere Infizierte in acht Pflegeeinrichtungen.

Aalen. Im Albstift ist die Zahl der Coronafälle auf insgesamt zwölf gestiegen. Am Samstag, 17. Oktober, war eine Bewohnerin positiv getestet worden. Zwischenzeitlich sei die Dame leider gestorben, teilt Einrichtungsleiterin Andrea Schneider auf Nachfrage der SchwäPo mit. Elf weitere Fälle sind bislang bestätigt - davon neun Bewohner und zwei Mitarbeiter. Das Gesundheitsamt hatte die erste Infizierte doppelt gezählt, berichtigt Andrea Schneider. Deshalb sei in anderen Medienberichten von zwölf neuen Fällen die Rede. 

Trotz Isolation von 35 Albstift-Bewohnern und acht Mitarbeitern, die direkten Kontakt zur ersten Infizierten hatten, hat sich das Virus weiter ausgebreitet. Laut Schneider habe die Bewohnerin die anderen angesteckt, noch bevor sie Symptome hatte.

Die betroffenen Bewohner seien alle im Albstift isoliert. Bislang werde kein weiterer Bewohner im Krankenhaus behandelt, sagt die Einrichtungsleiterin. Die zwei betroffenen Wohnbereiche wurden komplett isoliert. Besucher sind in diesen Bereichen aktuell nicht erlaubt. Die zwei positiv getesteten Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Isolation. Welche Regelungen für die anderen zwei nicht betroffenen Wohnbereiche nun gelten sollen, darüber wird derzeit mit Gesundheitsamt und Heimaufsicht weiter abgestimmt, so Andrea Schneider. 

Neben dem Albstift gibt es Stand Mittwochnachmittag weitere Coronafälle in acht Pflegeeinrichtungen, die das Landratsamt nicht öffentlich nennen will. Genaue Informationen zu den Infektionszahlen in den Einrichtungen kann Alexandra Rief, Pressesprecherin im Landratsamt, nicht nennen. 

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL