Endlich wieder Sommerfest

+
Stellen das Programm des Sommerfests vor (v. l.): Schriftführer Ingo Lackner, Gründungsmitglied Michael Altinger, stellvertretender Vorsitzender Paul Lietzenmayer und Kassierer Gerhard Müller. Foto: ks
  • schließen

Die Eisenbahnfreunde Aalen laden am Wochenende 16. und 17. Juli auf ihr Gelände ein.

Aalen. Die Aalener Eisenbahnfreunde freuen sich auf das Wochenende. Am Samstag, 16. Juli, und am Sonntag, 17. Juli, lädt der Verein zum ersten Sommerfest seit der Pandemie in sein Heim ein. Zu Hause sind die Eisenbahnfreunde im ehemaligen Güterbahnhof der Härtsfeldbahn, genannt Schättere, in der Walkstraße 22.

Im früheren Bahnhof haben die Eisenbahnfreunde ein Museum eingerichtet, das sich mit der lokalen Eisenbahngeschichte befasst. Während des Sommerfests ist es geöffnet. In der Halle gleich nebenan fahren am Wochenende die Modellzüge über die Anlage der Eisenbahnfreunde. Diese Modellbahnanlage ist zwölf Meter lang und zeigt im Maßstab 1:87, also H0 für Modellbahnexperten, Aalen um das Jahr 1965 herum. Zu sehen ist unter anderem die alte Marienkirche, die beiden Gaskessel, das Union-Kino, die Endstation der Härtsfeldbahn und natürlich der Aalener Bahnhof und das Bahnbetriebswerk auf dem Gelände des heutigen Stadtovals.

Gründungsmitglied Michael Altinger erinnert sich gut an das Aalen von damals. Er zeigt im Modell auf eine Stelle, von der aus man das Bahnbetriebswerk gut im Blick hatte. „Da sind wir als Buben immer gestanden“, sagt er. Seine Freunde und er haben dort zum Beispiel die Dampfloks bestaunt, während sie vorgeheizt wurden.

46 Mitglieder zählt der Verein laut Schriftführer Ingo Lackner im Moment. Nicht alle gehören der Generation an, die das Bahnbetriebswerk noch kennt. Der Verein hat auch eine Jugendgruppe, zu der im Moment fünf oder sechs Jugendliche gehören. Die jungen Eisenbahnfreunde treffen sich 14-tägig am Donnerstag immer in den geraden Kalenderwochen um 17.30 Uhr im Vereinsheim, wenn keine Ferien sind, erzählt der stellvertretende Vorsitzende Paul Lietzenmayer. Die Jugendlichen arbeiten dann an eigenen Modellbahnanlagen, eine analoge und eine digitale sind bereits fertig.

Analog läuft die große Anlage der Eisenbahnfreunde inzwischen nicht mehr. Während der Coronapandemie haben die Eisenbahnfreunde sie digitalisiert. Zu steuern ist sie nun über ein großes Tablet. Das sei ein Projekt während der Pandemie gewesen, erzählen die Eisenbahnfreunde. Das normale Vereinsleben habe kaum noch stattfinden können. Doch allein oder in kleinen Gruppen, mit Abstand und Maske, hätten die Mitglieder in Ruhe an der Anlage arbeiten können. Nachdem Sommerfeste und Modellbahnbörsen wegen Corona abgesagt werden mussten, planen die Eisenbahnfreunde nun wieder Termine.

Sommerfest ist am Samstag, 16. Juli, ab 14 Uhr und am Sonntag, 17. Juli, ab 11 Uhr. Es gibt Essen, Trinken, Kaffee und Kuchen. Das Museum ist geöffnet und die Modellbahnanlage in Betrieb.

Tag des Denkmals ist am Sonntag, 11. September. Das Vereinsheim ist ab 11 Uhr geöffnet.

Modelleisenbahnbörse ist am Sonntag, 27. November, in der Ulrich-Pfeifle-Halle

Tag der offenen Tür ist am Sonntag, 4. Dezember, ab 11 Uhr im Vereinsheim.

Vereinsabend ist jeden Donnerstag ab 20 Uhr. Besucher sind immer willkommen.

Gruppen können nach Absprache jederzeit einen Besuch vereinbaren. ⋌Katharina Scholz

Modellbahnanlage der Eisenbahnfreunde Aalen
Modellbahnanlage der Eisenbahnfreunde Aalen
Modellbahnanlage der Eisenbahnfreunde Aalen
Modellbahnanlage der Eisenbahnfreunde Aalen

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare