Erst Kirche, jetzt Wohnungen und Reihenhäuser

  • Weitere
    schließen

Das Areal: Im Jahr 2014 kaufte die Wohnungsbau das Grundstück von der Evangelischen Kirchengemeinde. Im Dezember 2019 wurde die Martinskirche abgerissen. Nach einem städtebaulichen Wettbewerb begann das Büro Kayser Architekten mit der Planung.

Das Projekt: Insgesamt entstehen rund 4300 Quadratmeter Wohnfläche. Von den 35 Wohnungen sind neun sozial gefördert. Es entstehen sechs Zwei-, 22 Drei- und sieben Vierzimmerwohnungen sowie ein etwa 100 Quadratmeter großer Versammlungsraum.Architektin Beate Kayser weist insbesondere auf die Wärmeversorgung des Quartiers in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken hin: „Die Stadtvillen in Holz-Hybridbauweise setzen ein deutliches Zeichen für Nachhaltigkeit und ressourcenschonenden Geschosswohnungsbau.“

Verkauf: Laut Robert Ihl, Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen, sind die meisten Wohnungen des ersten Bauabschnitts verkauft.bea

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL