Erst mal kuppeln

+
Bernhard Hampp

Bernhard Hampp fährt mit der Bahn

Ich fuhr mit der Bahn und dämmerte so vor mich hin, als mir ein Mitreisender auf die Schulter tippte. Was das heiße, fragte mich der Mann, der ganz offensichtlich kein deutscher Muttersprachler war, und deutete auf die Laufschrift mit den leuchtenden Buchstaben über dem Durchgang: „Dieser Zug wird in Augsburg Hbf mit einem anderen Zugteil vereinigt. Der Zug wird vor dem Kuppelvorgang kurz anhalten und wieder anfahren. Der Ausstieg ist erst nach dem Kuppelvorgang möglich.“ Ich dachte nach. Als ich selbst glaubte, verstanden zu haben, versuchte ich, dem Mann in einfachen Worten verständlich zu machen, was da gemeint war. Zwei Züge, die zusammenkommen, dann wieder anfahren… keine Chance. Da sah ich ihn, den Zugbegleiter! Vergeblich versuchte er, sich in letzter Sekunde hinter einer Stuhllehne zu verstecken. Er kam nicht aus. Doch auch er fand nicht die richtigen Worte. Und so beschlossen wir, dem ausländischen Mitreisenden den Sachverhalt pantomimisch zu erklären. Beim Kuppeln fasste ich den Zugbegleiter von hinten an die Schultern. Gottlieb Wendehals hätte seine Freude gehabt. Der Mitreisende schüttelte halb befremdet, halb verängstigt den Kopf und stieg aus dem Zug, der übrigens nach dem Kuppeln doch nicht wieder angefahren war.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare