Bischof und Domkapitular firmen in Fachsenfeld

  • Weitere
    schließen
+
Firmung in Fachsenfeld unter Pandemie-Bedingungen: Damit alles coronagerecht zugeht, gibt es zwei Gruppen und zwei Gottesdienste. Eine Gruppe wird von Bischof Dr. Gebhard Fürst gefirmt, die andere von Domkapitular Franz Glaser.

16 Jugendliche erneuern ihr Taufversprechen. Wegen Corona aufgeteilt in zwei Gruppen.

Aalen-Fachsenfeld. Bischof Dr. Gebhard Fürst spendete 16 Jugendlichen der Herz-Jesu-Kirchengemeinde das Sakrament der Firmung. In seiner Predigt erläuterte er, was mit dem guten Geist gemeint ist. Wie nun, mit zunehmender Eigenständigkeit, die Fähigkeiten – auch durch den guten Geist, ausgebaut und gestärkt werden können.

Trotz der durch Corona verkürzten Vorbereitungszeit konnten die Jugendlichen in Online- Gruppenstunden auf diesen wichtigen Tag vorbereitet werden. Die Firmlinge erneuerten ihr Taufversprechen – dieses Mal eigenverantwortlich, als mündige Christen – und konnten danach das Heilige Sakrament der Firmung empfangen.

Aufgrund der Pandemie mussten die Firmlinge in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Die zweite Gruppe, bestehend aus weiteren 16 Jugendlichen, empfing am Sonntag durch Domkapitular Franz Glaser das Heilige Sakrament. Pfarrer Andreas Frosztega und die Firm-Helferinnen bereiteten die Jugendlichen in Online-Terminen und mit der Versöhnungsfeier auf den großen Tag vor.

Beide Gottesdienste wurden von der Organistin Jäger begleitet. Am Samstag wurde der Gemeindegesang durch Familie Gräfe unterstützt, am Sonntag durch das Chörle, unter der Leitung von Petra Kohnle. Die Kirchengemeinde dankt den Ministrantinnen und Ministranten, der Pfarramtssekretärin Regula Dürr, der Mesnerin Claudia Eggert und den Firm-Helferinnen,

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL