Fachsenfelder Schlosshexen sagen den Auftakt ab

+
Die Fachsenfelder Schlosshexen.

Der Start in die närrische Saison entfällt. Dafür unterzeichnet der Verein die Charta der Vielfalt und setzt Zeichen.

Aalen-Fachsenfeld. Leider müssen die Schlosshexen coronabedingt den für den 13. November geplanten Faschingsauftakt im Schloß Fachsenfeld absagen. Wie es mit dem Fasching in der Saison 21/22 aussieht, steht leider noch in den Sternen.

Nichtsdestotrotz sind die Fachsenfelder Schlosshexen auch außerhalb der 5. Jahreszeit aktiv. „Heute möchten wir Sie deshalb darüber informieren, dass wir wahrscheinlich als einer der ersten Faschingsvereine in der Umgebung mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ein Zeichen für eine wertschätzende und vorurteilsfreie Vereinskultur gesetzt haben“, erklärt der 1. Vorstand der Schlosshexen, Bernd Märkle.

„Mit der Unterzeichnung wollen wir als Verein ganz offen zeigen, dass wir alle Vereinsmitglieder und Mitgliederinnen sowie die gesamte Gesellschaft wertschätzen - unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft“, so Märkle.

Im Verein herrsche ein Klima des gegenseitigen Respekts und Vertrauens. Die Schlosshexenpflegen eine Vereinskultur, die von Wertschätzung geprägt sei.

„Wir sind überzeugt davon, dass die gelebte Vielfalt und Wertschätzung dieser Vielfalt eine positive Auswirkung auf unser Vereinsleben und auf die ganze Gesellschaft in Deutschland haben wird“, erklärt Märkle.

Die Schlosshexen hoffen, vielleicht ein kleines „Vorbild“ für weitere Vereine und Organisationen sein zu können.

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare